Hier bin ich: 
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 05.05.2023
Stand vom: 05.05.2023

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art42903)
Open Educational Resources

Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de
Deutscher Jugend-Naturschutzpreis: Bewerbungsfrist verlängert
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 18.07.2024
Stand vom: 18.07.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44951)
Open Educational Resources

Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de

DJN_geht_in_die_Verl_ngerung_Insta.jpg Das Bundesamt für Naturschutz hat die Bewerbungsfrist für den Deutschen Jugend-Naturschutzpreis bis zum 15. September 2024 verlängert. Unter der Schirmherrschaft der bekannten Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 13 bis 21 Jahren eingeladen, ihre innovativen Projekte und Ideen zum Naturschutz einzureichen.

 

Der Deutsche Jugend-Naturschutzpreis zeichnet Projekte aus, die einen Beitrag zum Erhalt oder zur nachhaltigen Nutzung der biologischen Vielfalt leisten. Gesucht werden Vorhaben, die neuartig, innovativ und originell sind, das Wissen über und das Bewusstsein für die Bedeutung von biologischer Vielfalt und Naturschutz stärken und Modellcharakter sowie Multiplikationswirkung haben. Dies bedeutet, dass die Projekte zum Nachahmen anregen und weitere Menschen für den Naturschutz begeistern können.

 

Teilnehmen können sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen. Der Preis ist mit einer Gesamtsumme von 10.000 Euro dotiert, die auf die besten Projekte verteilt wird.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 15. September 2024. Weitere Informationen zur Teilnahme und den Bewerbungsmodalitäten sind  auf der Website des Bundesamts für Naturschutz zu finden.

 


Schulbanker – Das Bankenplanspiel des Bundesverbandes deutscher Banken
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 26.06.2024
Stand vom: 26.06.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44885)
Open Educational Resources

Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de

BDB_SCHULBANKER_Logo_rot_150dpi.jpg Bei Schulbanker haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihre eigene Planspielbank zu führen und im Team wichtige Managemententscheidungen zu treffen. In diesem spannenden Planspiel erleben sie hautnah, wie Marktwirtschaft und Wettbewerb funktionieren. Ob Zinssätze festlegen, Kredite vergeben, Aktienpakete schnüren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausbilden oder für die eigene Bank werben – die Aufgaben sind vielfältig und realitätsnah.

 

Neben diesen praktischen Aufgaben erweitern die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen in den Bereichen Finanzbildung, Rechnungswesen, Banken und Wirtschaft. Sie übernehmen Verantwortung, stärken ihre Teamfähigkeit und verbessern ihre Kommunikationsfähigkeiten – und das alles mit viel Spaß!

 

Das Planspiel richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen der Jahrgangsstufen 9 bis 13 sowie an Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren, die sich in der Erstausbildung befinden.

 

Die Anmeldung ist vom 1. Juli bis zum 4. November 2024 möglich. Der Spielbeginn ist am 11. November 2024. Alle weiteren Informationen zum Planspiel gibt es unter  www.schulbanker.de.


"Schule mal anders“ auf der Hobbymesse in Leipzig
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 24.06.2024
Stand vom: 24.06.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44872)
Open Educational Resources

Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de

Banner_2.jpg Zum Weltkindertag am 20. September 2024 lädt die Hobbymesse Leipzig Schulklassen der Stufen 1 bis 10 ein, das vielfältige, fächerübergreifende Workshop-Angebot zu nutzen. Dabei werden Kreativität, Vorstellungskraft, Motorik und technisches Verständnis geschult. Hier ist für Forscher:innen, Tüftler:innen und Technikfreaks ebenso wie für kreative Köpfe und Spielefreund:innen alles dabei. Unter anderem bringt ein Robotik-Workshop der IHK zu Leipzig Kindern und Jugendlichen unter anderem Elektronik und Mechanik spielerisch näher ( Voranmeldung notwendig). Ziel ist die berufliche Frühorientierung und das Aufzeigen verschiedener Möglichkeiten der Freizeitgestaltung – zum Beispiel in einem Verein.

 

Der Messebesuch ist am 20. September – Weltkindertag – für Schülerinnen und Schüler kostenlos. Betreuer:innen zahlen den ermäßigten Preis von 6,00 Euro. Materialgebühren können bei einzelnen Workshops anfallen.

 

Anmeldeformulare für Schulen und interessierte Schüler:innen sind  auf der Website der Hobbymesse Leipzig zu finden. Das aktuelle Programm steht ab Mitte August zur Verfügung.


Grafiktage 2024: Blaupause - Werkstattkurse für Schüler:innen
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 20.06.2024
Stand vom: 20.06.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44868)
Open Educational Resources

Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Dokument von Redaktion bildung-lsa.de /Lizenz: CC BY-SA 4.0
Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de

Die Grafikstiftung Neo Rauch lädt zum zehnten Mal in Folge zu den Grafiktagen ein, einem Projekt, das seit 2015 Kinder und Jugendliche im Bereich der Bildenden Kunst inspiriert und fördert. In den Sommerferien des Jahres 2024 bietet die Stiftung eine Reihe von Workshops an, die sich an den wechselnden Jahresausstellungen orientieren und von erfahrenen Dozent:innen geleitet werden.

 

Thema der Grafiktage 2024 ist "Blaupause", eine Anspielung auf die zauberhafte Atmosphäre der Bayreuth-Inszenierung. Die 12. Jahresausstellung der Grafikstiftung präsentiert über 33 Objekte aus Bayreuth, ergänzt durch aktuelle Papierarbeiten und europaweite Leihgaben, die eine moderne Sicht auf die Inszenierung bieten.

Die Werkstattkurse bieten dazu eine einzigartige Gelegenheit, hinter die Kulissen der Bühnenkunst zu blicken.

 

Werkstattkurs 1 & 3: "Von der Idee zur Figur"

Die Teilnehmer:innen befassen sich mit der Konzeptionierung, Übersetzung und Gestaltung von Charakteren aus verschiedenen Medien wie Musik und Text im Bühnenbild. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit, einen Roman oder ein Gedicht mitzubringen und auf dessen Grundlage, einen Charakter zu konzipieren, zeichnerisch zu veranschaulichen und mit unterschiedlichen Materialien und Stoffen als Puppenfigur zu übersetzen. Die Kurse finden am 29./30. Juli sowie am 1./2. August 2024 statt.

 

Werkstattkurs 2: "Bilderwelten"

In diesem Kurs erschaffen die Teilnehmer:innen eigene Bühnenbilder mit Hilfe von Graffiti, inspiriert durch die Oper Lohengrin. Der Kurs findet am 31. Juli 2024 statt.

 

Die ausgewählten Arbeiten werden später im Riegelbau des Bestehornparks in Aschersleben ausgestellt.

 

Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren können sich über ihre Schulen oder selbstständig anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um eine intensive Betreuung zu gewährleisten. Die Teilnahme ist kostenfrei, inklusive aller Arbeitsmittel. Für die Verpflegung und Anreise sind die Teilnehmer:innen selbst verantwortlich. Ein Zertifikat wird nach erfolgreicher Teilnahme ausgestellt.

 

Anmeldungen sind postalisch oder per E-Mail mit dem ausgefüllten Anmeldeformular möglich. Weitere Informationen gibt es auf der  Website der Grafikstiftung.


Kreativwettbewerb zu 75 Jahre Grundgesetz
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 17.06.2024
Stand vom: 17.06.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44831)
Open Educational Resources

Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Landtag von Sachsen-Anhalt /Lizenz: CC BY-NC-ND 4.0
Originalbild von Landtag von Sachsen-Anhalt /Lizenz: CC BY-NC-ND 4.0
Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de
Anlässlich des 75. Jubiläums des Grundgesetzes veranstaltet der Landtag von Sachsen-Anhalt einen landesweiten Kreativwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 27 Jahren.

 

Wettbewerb_Website_(1).jpg
Der Kreativwettbewerb des Landtags ist ein landesweiter Wettbewerb, der die Möglichkeit für eine künstlerisch-kreative Auseinandersetzungen mit dem Grundgesetz eröffnen soll. Frei nach dem Motto: „75 Jahre Grundgesetz – und auf was baust du?“

 

Seit der Entstehung des Grundgesetzes vor 75 Jahren beschreibt es die Grundwerte unserer Gesellschaft und setzt die politischen Richtlinien unserer modernen Demokratie. Gerade in Zeiten wie diesen, ist die Auseinandersetzung mit unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung so wichtig, wie lange nicht mehr.

 

Egal ob Poetry Slam, Graffiti Tag, Skulpturen, Songs oder Theaterkunst – alles, was sich inhaltlich mit dem Grundgesetz als Ganzem oder einzelnen Grundrechten auseinandersetzt, ist bei diesem Kreativwettbewerb genau richtig. Für die drei besten Einsendungen gibt es Geldpreise zu gewinnen.

 

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Einsendeschluss ist der 31. August 2024.

 

Alle Informationen und Details zum Wettbewerb und den Einreichbedingungen gibt es  auf der Website des Landtags. Postkarten und Plakate können auch per E-Mail an besucherdienst@lt.sachsen-anhalt.de bestellt werden.

 

Plakat zum Aushängen Motiv 1

Plakat zum Aushängen Motiv 2


Auf in den Schüleraustausch mit dem AJA-Stipendium
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 31.05.2024
Stand vom: 31.05.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44788)
Open Educational Resources

Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von AJA /Lizenz: Keine Lizenz
Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de

AJA_Stipendium2526_.jpg
Ab sofort können sich Schülerinnen und Schüler für eines von 14 Teilstipendien für den internationalen Schüleraustausch bewerben. Das AJA-Stipendium für das Programmjahr 2025/26 ermöglicht einen halb- oder ganzjährigen Schulbesuch in einem von 40 Ländern weltweit. Es deckt bis zu 50 Prozent der Programmkosten ab - mit einem maximalen Betrag von bis zu 5.000 Euro.

 

Die Höhe des Teilstipendiums wird anhand der finanziellen Situation der Familie ermittelt. Auch das gesellschaftliche Engagement der Bewerbenden wird berücksichtigt. Um den finanziellen Eigenanteil weiter zu senken, kann das Stipendium mit dem Auslands-Schüler-BAföG kombiniert werden.

 

Interessierte Schülerinnen und Schüler zwischen 15 bis 18 Jahren können sich bis zum 30. September 2024 beim AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch für das AJA-Stipendium  bewerben.

 

AJA ist der Dachverband von acht gemeinnützigen Jugendaustauschorganisationen in Deutschland. Seine Mitglieder AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., Aubiko e.V., DRK Volunta gGmbH, Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), Experiment e.V., Open Door International e.V., Partnership International e.V. und Rotary Jugenddienst Deutschland e.V führen weltweit langfristige, bildungsorientierte Schüleraustauschprogramme durch.


Was machst du, wenn’s brennt?
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 31.05.2024
Stand vom: 31.05.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44785)
Open Educational Resources

Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de

RRL_2024_120_sek_kampagne_Motiv_Newsletter.png In Deutschland brennt es jährlich rund 200.000 Mal. Wenn dann der Rauchmelder alarmiert, bleiben nur noch 120 Sekunden, um zu überleben. Was tun? Das richtige Verhalten im Brandfall ist lebenswichtig, denn die Uhr tickt.

 

Am 1. September 2024 startet zum vierten Mal der Wettbewerb zum richtigen Verhalten im Brandfall mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 €. Am Wettbewerb können Schüler:innen der 7. bis 10. Klassen aller Schulformen und Jugendfeuerwehren teilnehmen.

 

Ziel des Wettbewerbs ist es, eine eigene, kreative Kampagne umzusetzen, über die möglichst viele Menschen von Mitschülern bis hin zu deren Familien und die Einwohner im Einzugsgebiet das richtige Verhalten im Brandfall lernen. Umgesetzt werden können die Projekte in Form einer Projektwoche, einer AG, einem Kurs oder Wahlfach zum Beispiel als Youtube-oder TikTok-Video, Infomaterial, Events, Podcasts oder andere Präsentationsformen.

 

Die Anmeldung ist ab dem 1. August möglich, der Wettbewerb läuft bis zum 31. Januar 2025. Alle Informationen und die Anmeldung finden Sie auf  www.120sek.de. Der Wettbewerb ist eine Veranstaltung von „Rauchmelder retten Leben“ und dem Gemeinsamen Ausschuss BE/BA von DFV und vfdb unter Schirmherrschaft des Verbandes der Öffentlichen Versicherer.

 


Für eine Schule, die begeistert: Deutscher Lehrkräftepreis 2024 – Unterricht innovativ
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 13.03.2024
Stand vom: 13.03.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44593)
Open Educational Resources

Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de

DLP_Logo_RGB.png Die Bewerbungsphase für den „Deutschen Lehrkräftepreis – Unterricht innovativ“ 2024 ist gestartet. Bis zum 15.09.2024 können Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge 2023/2024, Lehrkräfte-Teams und Kollegien ihre Vorschläge und Bewerbungen einreichen.

 

Der „Deutsche Lehrkräftepreis – Unterricht innovativ“ wird in drei Kategorien vergeben: In „Ausgezeichnete Lehrkräfte“ nominieren Schülerinnen und Schüler des laufenden und vorherigen Abschlussjahres aus dem Sekundarbereich ihre besonders engagierten Lehrerinnen und Lehrer, die das verantwortungsvolle Miteinander fördern und deren soziale Kompetenz sie persönlich erlebt haben. „Unterricht innovativ“ wendet sich an Lehrkräfte im Sekundarbereich, die Unterrichtsmodelle für die Schule der Zukunft konzipieren und mit innovativen Unterrichtsideen arbeiten. Für „Vorbildliche Schulleitung“ nominieren Kollegien aus allen Schulformen ihre Schulleitung oder auch Schulleitungsteams.

 

Darüber hinaus werden in der Wettbewerbsrunde 2024 wieder zwei Sonderpreise vergeben: Der Cornelsen Verlag lobt den Sonderpreis „Umwelt und Nachhaltigkeit“ aus, die PwC-Stiftung den Sonderpreis „Kulturelle Bildung“.

 

Bei allen Einreichungen gibt es keine fachliche Beschränkung und sie sind aus Schulen in Deutschland sowie deutschen Auslandsschulen willkommen. Über die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger entscheidet nach einer intensiven Gutachterphase eine hochkarätig besetzte Jury.

 

Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es auf der Website lehrkraeftepreis.de.

 

Der „Deutsche Lehrkräftepreis – Unterricht innovativ“ wird vom Deutschen Philologenverband (DPhV) und der Heraeus Bildungsstiftung veranstaltet. Förderpartner der Wettbewerbsrunde 2024 sind der Cornelsen Verlag, die PwC-Stiftung und die Schöpflin Stiftung, Schirmherrin ist die Ministerin für Bildung und Kultur des Saarlandes Christine Streichert-Clivot, Präsidentin der Kultusministerkonferenz 2024.


Leo Trepp-Schülerpreis
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 09.02.2024
Stand vom: 09.02.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44507)
Open Educational Resources

Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de

LT_Flyer_240111.jpgDer Antisemitismus hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Umso wichtiger ist es, schon an den Schulen über das Judentum zu lernen und alten und neuen Stereotypen Wissen entgegenzusetzen, um sie so zu bekämpfen. Dieses gesellschaftliche Anliegen wollen wir mit dem Leo Trepp-Schülerpreis stärken, der junge Menschen motiviert, sich selbstständig mit jüdischen Themen auseinanderzusetzen.


Das Thema für das Schuljahr 2024/25 ist die jüdische Popkultur. Von Broadway-Stücken bis Superman – immer wieder haben jüdische Künstler die Verletzlichkeit und Diskriminierung von Jüdinnen und Juden thematisiert und zu universalen Themen gemacht, die andere Minderheiten und die Mehrheit einbeziehen. Sie haben so die Entwicklung der Popkultur maßgeblich mitgestaltet.

 

Das Wirken und den kreativen Einfluss dieser Künstler in allen Sparten der Popkultur zu erforschen eignet sich ideal für freie Lernformate und eigenständige Projekte - ob Podcast, Video oder ein eigenes Comicbuch. Der Wettbewerb 2024/25 startet offiziell im September 2024. Doch es bleibt Ihnen überlassen, wann Sie sich anmelden und mit einem Projekt beginnen möchten.

 

An dem Wettbewerb können die Klassen 9 bis 12 teilnehmen. In den höheren Jahrgängen haben Schüler*innen die Möglichkeit, sich innerhalb des Wettbewerbs in Seminaren und anderen Unterrichtsformen intensiver mit einem Thema auseinanderzusetzen.

 

Mehr zu allem  auf der Website der Leo Trepp-Stiftung


Digital, kreativ, flexibel: Jetzt beim Schüler-Videowettbewerb b@s videochallenge mitmachen
Inhaltlich verantwortlich: Redaktion bildung-lsa.de
Eingestellt am: 10.01.2024
Stand vom: 10.01.2024

Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Redaktion bildung-lsa.de auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art44387)
Open Educational Resources

Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von business@school /Lizenz: Keine Lizenz
Beitrag eingestellt von: Redaktion bildung-lsa.de
Telefon:
E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de

Slide_1_DE.png
Die b@s videochallenge geht in eine neue Runde! Der Videowettbewerb von business@school, der Bildungsinitiative der Boston Consulting Group (BCG), verbindet Wirtschafts- und Digitalkenntnisse unter der Schirmherrschaft von Elke Büdenbender.

 

Schülerinnen und Schüler aller Schulformen zwischen 14 und 20 Jahren wählen eines von vier Unternehmen (MediaMarkt Saturn, NFL Deutschland, Welthungerhilfe, oder ein börsennotiertes Unternehmen ihrer Wahl) aus und analysieren es anhand von vier Fragen. Ihre Ergebnisse präsentieren sie in einem vierminütigen Video.

 

So erweitern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre wirtschaftlichen, digitalen und kreativen Kompetenzen, gehen kritisch mit Informationen um und lernen Unternehmen sowie Unternehmertum kennen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, die besten Videos werden zudem mit außergewöhnlichen Erlebnispreisen prämiert.

 

Die Teilnahme ist zeitlich flexibel im regulären Unterricht (Wirtschaft, Englisch, Sozialkunde, etc.), im Rahmen von Projekttagen und AGs, oder auch unabhängig von der Schule möglich. Einsendeschluss ist der 1. August 2024.


"jugend forscht" und "Schüler experimentieren"
Inhaltlich verantwortlich: Kathrin Quenzler, Schuhmann, Rosmarie
Eingestellt am: 14.08.2009
Stand vom: 20.09.2023

Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Schuhmann, Rosmarie auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=13784#art3385)

Beitrag eingestellt von: Frau Kathrin Quenzler
Telefon: +49 (0)345 2042-255
E-Mail: kathrin.quenzler@bildung-lsa.de

4326.jpg"jugend forscht" ist ein bundesweiter Nachwuchswettbewerb. Ziel ist, Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, Talente zu finden und zu fördern. Pro Jahr gibt es bundesweit mehr als 120 Wettbewerbe. Teilnehmen können Jugendliche ab der 4. Klasse bis zum Alter von 21 Jahren. Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre treten in der Juniorensparte "Schüler experimentieren" an. Die 15- bis 21-Jährigen starten in der Sparte "jugend forscht".

 

Wer mitmachen will, sucht sich selbst eine interessante Fragestellung für sein Forschungsprojekt. Bei "jugend forscht" werden keine Themen vorgegeben, das Projekt muss sich jedoch einem der sieben Fachgebiete des Wettbewerbs zuordnen lassen: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik. Rein sozialwissenschaftliche Arbeiten sind nicht zugelassen. Teilnehmen können Einzelpersonen oder Gruppen. Eine Gruppe besteht aus zwei oder drei Personen. Jedes Team benennt eine Sprecherin oder einen Sprecher.

 

Anmelden kann man sich im Internet unter  www.jugend-forscht.de. Auf der Internetseite findet man auch alle Detailinformationen, die für die Anmeldung und das Projekt wichtig sind. Anmeldeschluss ist in jedem Jahr der 30. November.