· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikGesunde Lehrkräfte - Gesunde Schülerinnen und Schüler
Seitenanfang

Inhalt:

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Solveig RadinsEingestellt am:
Stand vom:
02.10.2014
15.01.2018
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
02.10.2014
15.01.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Solveig Radins auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8665#art29799)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangMindMatters EINE SCHULE ZUM WOHLFÜHLEN ENTWICKELN

 

Sehr geehrte Damen und Herren; sehr geehrte Schulleitung,


wir möchten Ihnen das Schulentwicklungsprogramm „MindMatters“ vorstellen.

 

MindMatters_Logo_10_2011_3x15cm300dpi.jpg


MindMatters EINE SCHULE ZUM WOHLFÜHLEN ENTWICKELN

 

Gesundheit und Wohlbefinden sind Voraussetzungen für erfolgreiches
lehren und lernen.

 

Das Programm MindMatters leistet dazu einen wichtigen Beitrag.

 

MindMatters – ein Programm für Grundschulen und der Sekundarstufe I und II – basiert auf dem Konzept der guten gesunden Schule und möchte erreichen, dass sich alle Schulmitglieder sicher, wertgeschätzt und eingebunden fühlen.


Das Programm fördert die Achtsamkeit mit sich und Anderen sowie Respekt und Toleranz im Schulalltag und stärkt die Widerstandsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler. Wir stellen Ihnen umfangreiche Materialien zur Verfügung wie Unterrichtseinheiten zu Themen der psychischen Gesundheit, Anregungen zur Netzwerkarbeit und Schulentwicklung.


Mobbing, Stress und Probleme im sozialen Miteinander sind für viele Schulen Anlass, sich mit der Förderung der psychischen Gesundheit zu beschäftigen.


MindMatters ist ein Programm zur Förderung der psychischen Gesundheit der Leuphana Universität Lüneburg. Es ist als Settingansatz der Gesundheitsförderung entwickelt worden und bezieht die gesamte Schule (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Schulleitungen, nicht unterrichtendes Personal und Eltern) sowie das schulische Umfeld mit ein.


Weitere Informationen zum Programm MindMatters finden Sie in den Anlagen oder unter:
 https://www.barmer.de/g100181 oder  http://www.mindmatters-schule.de/


Die nächste MindMatters Fortbildung für Lehrkräfte und Multiplikatoren (z.B. Schulpsychologen, Sozialarbeiter) findet


am Donnerstag 22.11.2018
ab 9.00 Uhr bis voraussichtlich 16.00 Uhr
in der Villa Böckelmann, Lüttgen-Ottersleben 18a in 39116 Magdeburg statt.


Im Rahmen der Fortbildung wird das Programm MindMatters und der Aufbau der MindMatters Module vorgestellt.
Schwerpunktmäßig werden die Module

 

  • Gemeinsam(es) Lernen mit Gefühl-Eine Ressource zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen in der Primarstufe

 

  • Mobbing? –Nicht an unserer Schule! Prävention und Handlungsstrategien


vorgestellt.


Die Teilnahme ist kostenfrei, Reisekosten können allerdings nicht übernommen werden.
Für das Mittagessen wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 5,- EUR erhoben.


Wenn Sie an der Fortbildung interessiert sind, können Sie sich mit der beiliegenden Anmeldung (siehe Anhang) anmelden. Falls Sie am 22.11.2018 nicht teilnehmen können, können Sie uns auch Ihr Interesse für weitere Fortbildungen im Jahr 2019 mitteilen.


Mit freundlichen Grüßen


Nadine Schulz

 

Netzwerkstelle „Schulerfolg“ Magdeburg
Johannes-R.-Becher-Str. 57
39128 Magdeburg
Tel.: 0391-7217461
Fax: 0391-7217442
N.Schulz@dfv-lsa.de
 https://www.schulerfolg-sichern.de/magdeburg.html

 

&

 

Andreas Ude

 

BARMER Landesvertretung Sachsen-Anhalt

Hegelstr.4

39104 Magdeburg

Tel 0800 333004 153-302

Fax 0800 333004 153-309

sachsen-anhalt@barmer.de



 

ANHANG FÜR ANMELDUNG:

 

2018.11.22_Einladung_MindMatters_Fortbildung.pdf

 

 

 

 

unterstützt und gefördert durch:

csm_ESF_mit_Rand_41968124d4.png
Deutscher_Familienverband_logo.svg.png
BARMER_Logo.svg.png

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Dr. Marko ToskaEingestellt am:
Stand vom:
18.09.2018
24.09.2018
Autor/Rechteinhaber: Dr. Marko Toska
Eingestellt am:
Stand vom
18.09.2018
24.09.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Dr. Marko Toska auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8665#art37797)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
"2018.11.22_Einladung_MindMatters_Fortbildung" von Marko Toska /Lizenz: CC BY-SA 3.0
"mindmaTTERSLOGO" von Marko Toska /Lizenz: CC BY-SA 3.0
"logo eu" von eu sachsen-anhalt /Lizenz: CC BY 3.0
"Logo familienverband" von Familienverband /Lizenz: CC BY 3.0
"barmer logo" von BARMER /Lizenz: CC BY 3.0
Eingebundene Dateien/
Quellen:
http://www.mindmatters-schule.de/
https://www.barmer.de/g100181
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangYoga und Entspannungstechniken für Grund- und Förderschulen
Modul 2: Praktische Entspannungsübungen für Schüler

 

 

 

Ziele/Inhalte:

  • Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Klangreise, Klangmassage, Fantasiereise
  • durch Selbsterfahrung werden die Teilnehmer Bezug zur täglichen Anwendung bekommen
  • Fragen zur praxisnahen Umsetzung werden erläutert

 

Ort der Veranstaltung: Gesundheitszentrum „Surya“ Köthen

 

Termine: 02.November 2018, 04. Dezember 2018, 11. Januar 2019, 05. Februar 2019 

                                 

Beginn (Uhrzeit): 14:00 Uhr                                    Ende (Uhrzeit): 17:00 Uhr

 

Schulform/en, Fächer bzw. bestimmte Aufgaben/Funktionen:

Pädagogische Mitarbeiter, Grundschullehrer, Förderschullehrer; interessierte Lehrer aller Schulformen

 

Teilnahmevoraussetzungen: keine

 

Anzahl der vorgesehenen TeilnehmerInnen: min. 8 Personen / max. 15 Personen

Der Träger zahlt die Kosten für die:

An- und Abreise:   Nein                

Unterbringung:      Nein   

Verpflegung:         Ja  (Snacks und Getränke)  

          

Seminarkosten: 30 EUR/ Teilnehmer

Modul 1+2 zusammen: 45 EUR/ Teilnehmer

(Wenn ganztägige Buchung gewünscht ist erfolgt das Mittagessen als Eigenversorgung)

 

Anmeldung:

Die verbindliche Anmeldung erfolgt per Email über unser Gesundheitszentrum "Surya" mit der Überweisung der Seminargebühr. Sollte die erforderliche Teilnehmerzahl nicht zustande kommen wird der Betrag umgehend zurückerstattet.

 

Zu den angegebenen Terminen findet jeweils am Vormittag das Modul 1: "Yoga mit dem Stuhl" statt.

Die Fortbildung finden Sie unter: www.bildung-lsa.de "Lehrerfortbildung und Weiterbildung", unter "Fortbildungsangebote weiterer Träger", in der Rubrik: "Pädagogik, Psychologie, Schulentwicklung"

 

Gesundheitszentrum "Surya"

Schalaunische Straße 35

06366 Köthen

 

Web: www.gesundheitszentrum-koethen.de

Email: info@gesundheitszentrum-koehen.de

Tel: 0152 33540326

Ansprechpartner / Seminarleiter: Alida Kossack

 

Wichtig: Bequeme Kleidung, da die Entspannungstechniken vorwiegend liegend durchgeführt werden. Wer zum schnellen Frieren neigt, sollte eventuell zusätzlich eine Jacke, dicke Socken und eine dünne Decke mitbringen. Ein Skript über sämtliche Inhalte erhalten Sie bei einer ganztägigen Veranstaltung: Modul 1 + Modul 2.

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber:  Alida KossackEingestellt am:
Stand vom:
06.10.2018
08.10.2018
Autor/Rechteinhaber: Gesundheitszentrum "Surya"
Eingestellt am:
Stand vom
06.10.2018
08.10.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Gesundheitszentrum "Surya" auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8665#art37848)
Eingebundene Dateien/
Quellen:
www.gesundheitszentrum-koethen.de
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangIPSY - ein suchtpräventives Lebenskompetenzprogramm für die Klassen 5 bis 7

Wir möchten Ihnen das suchtpräventive Lebenskompetenzprogramm IPSY für die Klassen 5 bis 7 vorstellen.

 

Das IPSY Programm

 

IPSY (Information + Psychosoziale Kompetenz = Schutz)

  • basiert auf dem Lebenskompetenzansatz der Weltgesundheitsorganisation (WHO)
  • ist universell und primärpräventiv, d.h. es setzt bei ganzen Populationsgruppen (z. B. Schulklassen) an bevor es zum Konsum von Alkohol, Zigaretten und anderen Drogen kommt bzw. bevor sich Konsummuster verfestigen können
  • wird bereits seit vielen Jahren in Schulen umgesetzt
  • hat eine starke wissenschaftliche Grundlage
  • ist in seiner langfristigen Wirksamkeit belegt

 

Durch IPSY soll der Konsumbeginn hinausgezögert, der Substanzkonsum junger Menschen vermindert bzw. -missbrauch verhindert und eine positive Entwicklung im Jugendalter gefördert werden. IPSY wirkt durch die Förderung von Kompetenzen, die eine positive Auseinandersetzung mit alltäglichen Herausforderungen ermöglichen (sog. Lebenskompetenzen) sowie spezifisch in Konsumsituationen bedeutsam sind, suchtpräventiv. Darüber hinaus vermittelt das IPSY Wissen zu Konsumhäufigkeiten, kurzfristigen Konsequenzen und Wirkungsweisen von Alkohol und Zigaretten und stärkt eine positive Beziehung zur Schule. Die Kompetenzförderung erfolgt zum Großteil durch praktische und interaktive Übungen.

 

 

Die langjährige Evaluationsstudie zeigt, dass Jugendliche, die an IPSY teilnehmen im Vergleich zu anderen:

  • weniger Alkohol, Zigaretten und illegale Drogen konsumieren
  • über bessere soziale und personale Kompetenzen verfügen
  • eine stärkere Bindung zur Schule haben.

 

Darüber hinaus verbessert sich das Klassenklima. Das Programm ist gut umsetzbar, erweitert das eigene Methodenrepertoire und stärkt die Selbstwirksamkeit der Pädagoginnen und Pädagogen.

 

Das Programm besteht aus drei Teilen für die Klassenstufen 5 bis 7:

  • Klassenstufe 5 (15 Einheiten): Vermittlung allgemeiner persönlicher und sozialer Kompetenzen
  • Klassenstufe 6 und 7 (jeweils 7 Einheiten): Wiederholung, Anwendung, Üben des Erlernten

 

IPSY wird nach Teilnahme am Training für Vermittelnde (siehe unten) von Lehrkräften oder anderen Pädagog*innen an der eigenen Schule durchgeführt. Als Grundlage dient das strukturierte Manual, das neben dem konkreten Programmablauf auch alle Materialien und Vorlagen beinhaltet.

 

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Techniker Krankenkasse ist es bis 2022 möglich, das Programm inklusive der Vermittlertrainings und der Programmmanuale allen Schulen, die IPSY durchführen möchten, kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

 

Weitere Informationen zu IPSY finden Sie unter:  https://www.ipsy.uni-jena.de/

 

Zur Fortbildung

Übergeordnetes Ziel des eintägigen Vermittlertrainings ist es, Lehrer*innen und/oder andere Pädagog*innen dazu zu befähigen, das IPSY Programm mithilfe des Manuals selbstständig mit der gesamten Klasse durchzuführen. Dazu erhalten die Teilnehmenden zunächst einen knappen Überblick über die Verbreitung und Entstehung von Substanzkonsum im Jugendalter sowie Ansatzpunkte zur Prävention über die Förderung allgemeiner Lebenskompetenzen. Im Hauptteil der Veranstaltung werden die konkreten Inhalte und Vorgehensweise des Präventionsprogramms vorgestellt und praktisch erprobt. Abschließend werden Fragen zur Implementierung des Programms in den individuellen Schulkontext diskutiert. Neben dem theoretischen und praktischen Hintergrundwissen erhalten die Durchführenden bei der Veranstaltung auch die notwendigen Programmmanuale.

 

Das Programmmanual und das Vermittlertraining erhalten Lehrkräfte und anderes pädagogisches Personal von Schulen, die an der Programmumsetzung interessiert sind, kostenfrei.

 

Das Vermittlertraining ist in Sachsen-Anhalt als Fortbildung (ohne Kostenerstattung) anerkannt unter WT 2018-002-64.

 

Die Vermittlertrainings finden entsprechend der Nachfrage regional statt. Wenn Sie an dem Programm und der Fortbildung interessiert sind, kontaktieren Sie uns gern per E-Mail oder Telefon.

 

Ansprechpartnerin / Kontakt

Anne Kilian

Friedrich-Schiller-Universität

Institut für Psychologie

Arbeitsbereich Psychologie als Nebenfach

Am Steiger 3/1

07743 Jena

 

Tel.: 03641/945223

Fax: 03641/945201

E-Mail.: ipsy@uni-jena.de

 

 

 

 

 

 

 

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber:  Anne KilianEingestellt am:
Stand vom:
04.10.2018
09.10.2018
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
04.10.2018
09.10.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anne Kilian auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8665#art37842)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Gesunde Lehrkräfte - Gesunde Schülerinnen und Schüler

Die Seite wird betreut von: Frau Solveig Radins
Kontakt: Telefon: 0345 2042307
  E-Mail: solveig.radins@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Datenschutz | Impressum | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de