· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikSchulprofile
SeitenanfangReferenzschulen für kollegiales Lernen

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
08.10.2015
09.01.2019
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
08.10.2015
09.01.2019
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Kathrin Quenzler auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32824)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangGanztagsschule "Albert Schweitzer" Aschersleben

 

Ganztagsschule "Albert Schweitzer" Aschersleben

Ich - Du - Wir - Gemeinsam stark machen für das Leben

     
    Steckbrief
      
Aschersleben.jpg
  Schulform: Gemeinschafts­schule
  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
 478
Anzahl der Lehrkräfte:  43
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
 2
Schulleitung:

Katrin Jelitte (SL)

Wolfgang Reiter (SSL)

Ansprechpartnerinnen:

Frau Röhl

Frau Kutzner-Konschak

 

 

Schulprofil

 

„Ein Mensch darf niemals aufhören, Mensch zu sein.“ (Albert Schweitzer)

 

Unser Leitgedanke:  

ICH, DU, WIR – GEMEINSAM: STARK MACHEN FÜR DAS LEBEN

Dabei steht für

  • ICH - jeder einzelne Schüler, Lehrer, jedes Elternteil muss sich mit entsprechender Motivation und Engagement in unser Konzept einbringen und an dessen Umsetzung mitarbeiten
  • DU - auch Skeptiker müssen wir begeistern und gewinnen
  • WIR - sind nur als starkes Team in der Lage, unser Konzept in die Tat umzusetzen
  • GEMEINSAM - geht es uns um die Durchsetzung unserer Ziele und die Realisierung unserer Vision von Schule, indem wir aus unserer Schule ein Haus des gemeinsamen Lernens auch am Nachmittag machen
  • STARK MACHEN FÜR DAS LEBEN - Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie:

- Umgang mit Lern- und Arbeitstechniken (das Lernen lernen),

- Fähigkeit zur gegenseitigen Hilfe und Toleranz,

- die Konfliktfähigkeit,

- die Fähigkeit zur Teamentwicklung,

- die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem und kreativem Lernen,

- höflicher Umgang untereinander.

 

Ziel ist es, die Freude am ganztägigen gemeinsamen Lernen zu befördern und durch bewährte, neue und kooperative Lernformen Eigenverantwortung, Zusammenarbeit, aber auch Individualität zu fördern und zu stärken und somit allen jungen Menschen den für sie bestmöglichen Schulabschluss zu ermöglichen.

 

Zum Beitrag in der Mitteldeutschen Zeitung vom 19. Januar 2016:  "Tag der offenen Tür präsentiert vielseitiges Lernkonzept"

 

Link zum  Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
18.08.2015
09.01.2019
Autor/Rechteinhaber: Anke Richter
Eingestellt am:
Stand vom
18.08.2015
09.01.2019
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32297)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von GmS "Albert Schweitzer" Aschersleben /Lizenz: CC BY-NC 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangNaturgrundschule Heiligenthal

 

 Naturgrundschule Heiligenthal   

     
 
 

     
    Steckbrief
Heiligenthal.jpg
  Schulform: Grundschule
  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
78
Anzahl der Lehrkräfte:  4
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
 1
Schulleitung: Anika Rockmann
Ansprechpartner:

Anika Rockmann

Constanze Köhler

 

 

Schulprofil

Unsere Grundschule umfasst ein Einzugsgebiet von 17 Ortschaften. Die Lernvoraussetzungen der Kinder könnten kaum unterschiedlicher sein. Seit dem 24.10. 2011 dürfen wir uns Naturgrundschule Heiligenthal nennen. Anstoß dazu gaben die zahlreichen, gemeinsam durchgeführten Projekte (Kinder, Eltern, Lehrer), die zur naturnahen Umgestaltung des Schulhofes führten. So dient er nicht mehr nur zum Toben oder Erholen, sondern auch als Lernort für alle Kinder der Schule.

Entsprechend des Leitsatzes „Kinder wollen nicht nur wie Fässer gefüllt, sondern wie Fackeln entzündet werden“ (Francois Rabelais) arbeiten wir im Schulalltag handlungs- und projektorientiert. Ein fester Bestandteil sind dabei die regelmäßig durchgeführten jahrgangsübergreifenden Projekte (z.B. verschiedene Naturprojekte, Verkehrsprojekt) im und um das Schulgelände herum. Sie ermöglichen es den Kindern mit ihren unterschiedlichsten Voraussetzungen, gemeinsam an einem Lerngegenstand zu arbeiten. Hierbei werden kleine Gruppen gebildet, die mehrere thematisch zusammenhängende Stationen durchlaufen, Aufgaben lösen, ihr Wissen teilen und erweitern. Es setzt ein gemeinsames Arbeiten voraus und stärkt das Verantwortungs-bewusstsein füreinander. Des Weiteren motiviert diese Art des Lernens die Kinder zur aktiven Mitarbeit und macht häufig auf versteckte Kompetenzen aufmerksam, sodass sich die Kinder als wertvolles Mitglied der Gemeinschaft erleben.

 

 

Link zum  Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
08.10.2015
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Anke Richter
Eingestellt am:
Stand vom
08.10.2015
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32818)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Naturgrundschule Heiligenthal /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangGrundschule Loburg

 

Grundschule Loburg 

     
    Steckbrief
Loburg.jpg
  Schulform: Grundschule
  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
123
Anzahl der Lehrkräfte: 8
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
1
Schulleitung: Ulf Hentrich
Ansprechpartnerinnen:

Diana Sens

Susann Geletzke

 

 

Schulprofil

Die Grundschule Loburg liegt im Herzen der Stadt, gleich neben der St. Laurentius Kirche und dem Jugendzentrum. Ruhig und abgeschieden vom Durchgangsverkehr bilden alle drei Anlieger eine lebendige Partnerschaft.

Unter dem Leitfaden „Modern und doch schon über 100 Jahre alt“ bietet unsere Schule viele Möglichkeiten, um Schülerinnen und Schüler ein gutes Grundgerüst für ein lebenslanges Lernen mit auf den Weg zu geben.

Dabei stellen wir uns der modernen Zukunft und zählen zu den Grundschulen, die seit dem Schuljahr 2013/2014 täglich Tablet – PC im Unterricht einsetzen. In Verbindung mit geeigneten Unterrichtsmethoden und mehreren interaktiven Tafeln ergeben sich dabei ganz neue Möglichkeiten des Lernens und Lehrens.

 

 

Link zum  Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
08.10.2015
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Anke Richter
Eingestellt am:
Stand vom
08.10.2015
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32820)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Grundschule Loburg /Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangIntegrierte Gesamtschule „Willy Brandt“ Magdeburg

 

Integrierte Gesamtschule „Willy Brandt“ Magdeburg

Fördern statt auslesen

    Steckbrief
md.jpg
  Schulform:

Integrierte Gesamtschule /

gebundene Ganztagsschule

  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
880
  Anzahl der Lehrkräfte:  74
  Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
 3
  Schulleitung: i.V. K. Schubert
  Ansprechpartnerin: Dorit Heinrichs

 

 

Schulprofil

Die IGS „Willy Brandt" gehört zu den drei integrierten Gesamtschulen in Sachsen-Anhalt mit gymnasialer Oberstufe. Sie besteht seit 1991 als IGS und ist seit 1998 UNESCO-Projektschule.
An der IGS ist das Erreichen aller Abschlüsse möglich. Der Unterricht findet in der Sekundarstufe I im gemischten Klassenverband bzw. in Kursen mit äußerer Fachleistungsdifferenzierung statt. Jede Klasse hat zwei Klassenleiterinnen bzw. Klassenleiter.
Die Entwicklung von Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Methodenkompetenz als Schlüsselqualifikationen ist seit Bestehen der IGS inhaltlicher Schwerpunkt der Arbeit an der Schule. Mit der Entwicklung des Konzeptes für ein fächerübergreifendes Unterrichtsmodell, den Projektunterricht, begannen wir im Februar 2011. Bis August 2011 wurden die Schwerpunktthemen erarbeitet, sodass der Projektunterricht mit dem Schuljahr 2011/2012 im Jahrgang 5 an den Start ging. Seit dem Schuljahr 2015/16 ist der Projektunterricht in den Jahrgängen 5-9 fest etabliert.

Zur weiteren Entwicklung der Methodenkompetenz hat unsere Schule eine Methodensammlung erarbeitet, die Bestandteil der Unterrichtsarbeit und des Projektunterrichts ist. Diese Methodensammlung, bestehend aus Handlungsanweisungen und Anwendungsbeispielen, wurde im Schuljahr 2017/18 als verbindliche Arbeitsgrundlage für Schüler und Lehrer eingeführt.

Ergänzend zum Unterricht gibt es ein vielfältiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften.

 

 

Link zum   Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
08.10.2015
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Anke Richter
Eingestellt am:
Stand vom
08.10.2015
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32821)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von IGS Willy Brandt /Lizenz: CC BY 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangGanztagssekundarschule „Quer – Bunt“ Querfurt

 

Ganztagssekundarschule „Quer – Bunt“ Querfurt

Schule ist Leben - das Leben ist bunt

     
    Steckbrief
Querfurt.jpg
  Schulform: Sekundarschule/gebundene
Ganztagsschule
  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
501
Anzahl der Lehrkräfte: 43
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
1
Schulleitung: Frank Morgenstern
Ansprechpartnerinnen:

Marina Schmidt

Danuta Seidel

 

 

Schulprofil

Seit 2005 sind wir Ganztagsschule und haben diese schrittweise bis 2012 in die gebundene Form umgewandelt. Unser Ziel ist es, alle Schülerinnen und Schüler zu ihrem bestmöglichen Abschluss zu führen. Das Rezept hierzu sehen wir in der Aneignung vielfältiger Lernmethoden und einer gezielten individuellen Berufsorientierung.
Seit 2009 bis 2015 nahmen wir am Modellversuch „Praxisorientiertes Lernen" teil und haben daraus ein breites Band an Möglichkeiten geschaffen, um jedem Mitglied unserer schulischen Gemeinschaft seine persönlichen Stärken bewusst zu machen, auszubauen und so sein Persönlichkeitsbild zu entwickeln. Diese Strategie wird weitergeführt durch die Teilnahme am neuen Schulversuch „Schulerfolg sichern durch Individualisierung von Lernprozessen“.

Auf dem Weg zur vollständigen Rhythmisierung haben wir uns erfolgreich für das „80+10-Minuten-Unterrichtsmodell" entschieden. Für die optimale Nutzung der Blöcke sind Methodenvielfalt und kooperative Lernformen Grundvoraussetzungen. Anstelle von Hausaufgaben gibt es Lernaufträge, die in den 4 mal 40 Minuten individueller Lernzeiten bearbeitet werden. Seit dem Schuljahr 2015-2016 sind Wochenplanarbeit und fächerübergreifender Projektunterricht feste Bestandteile der Stundentafel. Ganztagsschule sehen wir als eine wichtige Möglichkeit der Persönlichkeitsentwicklung und haben ein viergliedriges System aus Langzeit- und Kurzzeitangeboten, einem Modulsystem für verbindliche Angebote und Begabungsförderung entwickelt, welches sich auch in den über 40 Ganztagsangeboten widerspiegelt. Die vielfältige „bunte" Förderung sportlicher sowie musischer Interessen liegt uns ebenfalls sehr am Herzen.

 

 

Link zum  Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
08.10.2015
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Anke Richter
Eingestellt am:
Stand vom
08.10.2015
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32823)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von SkS "Quer-Bunt" Querfurt /Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangGrundschule "Paul Maar" Raßnitz

Grundschule "Paul Maar" Raßnitz

 

 Schule mit KULTUR

     
    Steckbrief
      
Ra_nitz.jpg
  Schulform: Grundschule
  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
152
Anzahl der Lehrkräfte: 8 (+2 LiV)
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
 1/2 (12 Stunden)
Schulleitung:

Solvejg Mettin

Ansprechpartnerinnen:

KathleenFrost

Jacqueline Worek

 

 

Schulprofil

 

Die GS „Paul Maar“ gehört zur Einheitsgemeinde Schkopau und liegt in der östlichen Saale-Elster-Auen Region. Unter dem Motto "Schule mit KULTUR" gaben wir unseren Aktivitäten 2009 einen konzeptionellen Rahmen. An zentraler Stelle im Wort Kultur verbirgt sich hinter dem Buchstaben „L“ unser Schulprofil „Lesen“.  Im Rahmen einer Festveranstaltung am 15. Oktober 2010, zu der Paul Maar persönlich aus seiner Heimatstadt Bamberg anreiste, erhielten die Grundschule und der Kinderhort die Namen "Paul Maar" und "Sams".

Im Februar 2013 erhielten wir eine eigene Schulinstanz der Lernplattform „Moodle“. Das umfangreiche Kursangebot wird in allen Klassen der Schule, jedoch vorrangig im jahrgangsgemischten ssU-Angebot der Schuleingangsphase eingesetzt. Darüber hinaus können Lernende gemeinsam mit ihren Eltern ausgewählte  Lernsequenzen von zu Hause aus nutzen.

Im Mittelpunkt des eLearning steht neben der Entwicklung fachlicher Kompetenzen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht vor allem die Entwicklung der überfachlichen Kompetenzen wie z. B. die Methodenkompetenz, Sozialkompetenz, Selbstkompetenz und Problemlösekompetenz. Somit lässt die Konzeption der Kurse eine Individualisierung des Lernens zu, initiiert aber auch soziale Lernprozesse und macht unverzichtbare Werte menschlichen Zusammenlebens erfahrbar.

Durch den Einsatz von Moodle, Tablets, Notebooks, interaktiven Tafeln oder Beamern in allen Klassen eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten bei der Gestaltung des Unterrichts.

 

Link zum  Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Anke RichterEingestellt am:
Stand vom:
07.12.2017
09.01.2019
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
07.12.2017
09.01.2019
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art36753)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Grundschule "Paul Maar" Raßnitz /Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangGanztagsgemeinschaftsschule "G. E. Lessing" Salzwedel

 

 Ganztagsgemeinschaftsschule "G. E. Lessing" Salzwedel 

 

Salzwedel.jpg

   
  Steckbrief
  Schulform: Ganztags- und Gemeinschaftsschule
  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
363
Anzahl der Lehrkräfte: 30
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
2
Schulleitung:

Heike Herrmann

Thomas Schlicke

Ansprechpartnerin:

Heike Herrmann

 

 

Schulprofil

Die „G.E.Lessing“ Ganztags-und Gemeinschaftsschule ist eine Schule mit Tradition, in der schon die Eltern unserer Schüler unterrichtet wurden. Unser Ziel ist die Gestaltung der Schule als Ort des Lernens und Lebens, an dem sich Kinder und Erwachsene wohlfühlen, sich gegenseitig wertschätzen und gemeinsam miteinander und voneinander lernen. Mit 360 Schülern sind wir die zahlenmäßig stärkste Sekundarschule/Gemeinschaftsschule im Altmarkkreis. Unsere Schüler kommen aus 18 Nationen. Wir haben seit 2 Jahren die Fächer „Freies Lernen“ (2 Stunden pro Woche) und „Projektlernen“ (4 Stunden pro Woche) in die Stundentafel ab Klasse 5 aufsteigend integriert. In 3 verschiedenen extra ausgestatteten Lernbüros bearbeiten die SuS Aufgaben nach Interessen und verschiedenen Niveaustufen. Lerninhalte werden unter anderem in den höheren Klassen durch Online-Diagnosen eines Schulbuchverlages zusammengestellt. Es gibt fest verankerte Pflicht- Studierzeiten im Stundenvolumen der Woche, in denen die Kinder sich einwählen, um Defizite aufzuarbeiten, Stärken zu fördern, Gruppenarbeiten zu erledigen und Vorträge zu üben. Im Ganztagsbereich wird die Stundentafel 2017/18 umstrukturiert, sodass es in Klasse 5/6 je 2 Stunden einen Neigungskurs gibt und 2 Stunden eine Studierzeit. Ganztagskurse werden nahezu komplett von externen Mitarbeitern übernommen (Skater, Schneiderin, Fotograph, Tänzer, Offener Kanal, usw.) Lehrereinsatz und Rhythmisierung wurden dem neuen Schulkonzept angepasst und werden 2017/18 erweitert.

 

 

Link zum  Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Anke RichterEingestellt am:
Stand vom:
07.12.2017
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Anke Richter
Eingestellt am:
Stand vom
07.12.2017
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art36754)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Ganztagsgemeinschaftsschule "G.E. Lessing" Salzwedel /Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangFörderschule mit Ausgleichsklassen "Wilhelm Busch" Wasserleben

Förderschule mit Ausgleichsklassen "Wilhelm Busch" 

 
 

    Steckbrief
Wasserleben.jpg
  Schulform:

Förderschule mit Ausgleichsklassen

  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
120
  Anzahl der Lehrkräfte: 28
 

weiteres pädagogisches Personal:

Pädagogische 
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Schulsozialarbeiterinnen

Integrationshelferinnen

Schulbegleitungen

Therapeuten (anteilig)

 

 

12

 

 

2

6

2

3

  Schulleitung:

Heike Boks

Ines Gehlert

  Ansprechpartnerin: Ines Gehlert

 

 

Schulprofil

Die Begleitung von Schülerinnen und Schülern mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung steht noch immer in einem enormen Spannungsfeld zwischen den Forderungen nach Separation, Integration und Reintegration.

Kinder und Jugendliche, die „uns Probleme bereiten, haben Probleme“ und benötigen daher eine der Lebenssituation entsprechende Reaktion in Form einer gezielten Begleitung. Dabei gibt es für sie schwierige Entwicklungsphasen, in denen eine äußerst umfassende und spezifische Förderung notwendig ist, um Stabilisierung und Entwicklung überhaupt wieder zu ermöglichen.

Es lässt sich feststellen, dass die Kinder und Jugendlichen, die an der Wilhelm – Busch – Schule aufgenommen werden, eine zunehmend ausgeprägtere und komplexere Auffälligkeitssymptomatik zeigen.

Bei einem größer werdenden Teil der Kinder und Jugendlichen bestehen bereits kinder- und jugendpsychiatrische Diagnosen bzw. vorliegende Anmeldungen zur entsprechenden klinischen Unterbringung.

Die innerschulischen Herausforderungen an der Wilhelm – Busch – Schule (Förderschule mit Ausgleichsklassen) sind verbunden mit den spezifischen Problemlagen, die sich auf den Förderschwerpunkt im Bereich der sozialen und emotionalen Entwicklung beziehen und bilden sich in einem Mehrebenenmodell ab. Hier lassen sich einerseits unterschiedliche Handlungsfelder unterscheiden und andererseits bereichsspezifische Kompetenzen.

Zu den Handlungsfeldern zählen:

-     Prävention im Elementar-, Primar- und Sekundarbereich,

-     Integrationsarbeit in den allgemeinbildenden Schulen zur Vorbereitung der Reintegration,

-     (z.T. berufliche Vorbereitung),

-     innerschulische Intensivpädagogik (z.T. intensive Einzelfallhilfe),

-     pädagogische Begleitung von kinder- und jugendpsychiatrischen Maßnahmen.

 

Weitere Informationen zum Schulkonzept finden Sie hier: Konzeption_Wilhelm_Busch_Schule_(Auszug).pdf

 

Link zum   Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Anke RichterEingestellt am:
Stand vom:
21.12.2017
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Anke Richter
Eingestellt am:
Stand vom
21.12.2017
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art36803)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
"Schulkonzept (Auszug)" von Wilhelm-Busch-Schule Wasserleben /Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0
Originalbild von Wilhelm-Busch-Schule Wasserleben /Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangÖkowegschule Kugelberg Weißenfels
Referenzschule für kollegiales Lernen

 

Ökowegschule Kugelberg Weißenfels

Eine Schule zum Wohlfühlen

     
    Steckbrief
wsf.jpg
  Schulform: Sekundar­schule/
gebundene Ganztags­schule
  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
352
Anzahl der Lehrkräfte: 29
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
2
Schulleitung: Falko Schupa
Ansprechpartner: Ralf Spörl

 

 

Schulprofil

 

Seit 1991 widmen wir uns der ökologischen Bildung, wurden 1993 u. a. mit dem „Großen Panda-Preis" des WWF ausgezeichnet und erhielten von der Stadt den Ehrennamen „Ökowegschule Kugelberg".


Unsere ca. 150 Tiere tragen nicht nur zum Schulprogramm „Eine Sekundarschule zum Wohlfühlen" bei, sondern fördern die Selbstständigkeit, die Kreativität und das Verantwortungsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler und mindern aggressive Verhaltensweisen.

 

Durch Individuelle Lernzeit (ILZ) und zusätzliche Arbeits- und Übungsstunden unterstützen wir das selbstorganisierte Lernen. In vielen Kooperationen mit öffentlichen Trägern und Unternehmen der Region streben wir im projektorientierten Unterricht „Service Learning" an.


Eine Besonderheit ist die Organisation in Schuljahrgangsteams, welche die konstruktive Zusammenarbeit und die Teambildung der Kolleginnen und Kollegen fördern.

 

Link zum    Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
07.10.2015
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Anke Richter
Eingestellt am:
Stand vom
07.10.2015
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32802)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Ökowegschule Kugelberg /Lizenz: CC BY 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangGanztagsschule Sekundarschule Friedrichstadt Wittenberg

 

Ganztagsschule Sekundarschule Friedrichstadt Wittenberg

Wege entstehen beim Gehen  
 
 
 

     
    Steckbrief
wb.jpg
  Schulform:

Gemeinschaftsschule/
gebundene Ganztagsschule

  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
525
Anzahl der Lehrkräfte: 39
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
3
Schulleitung: Ines Petermann
Ansprechpartnerinnen:

Benita Wittig

Manuela Preuß

 

 

Schulprofil

Unser Ziel ist das erfolgreiche Lernen jedes Einzelnen durch das Schaff­en einer harmonischen Lernatmosphäre auf der Grundlage gegenseitiger Achtung und Toleranz. Entsprechend unseres Leitbildes sehen wir uns nicht nur als Wissensvermittler, sondern als Lernbegleiter, die den Schülern Selbstvertrauen, Mut und Kraft geben, ihre eigenen Lebensbereiche zu gestalten und Ziele für ihre Zukunft zu entwickeln. Deshalb ist uns die Individualisierung von Lernprozessen durch vielfältige kooperative Lernformen und die Eigenverantwortliche Lernzeit wichtig. Unterricht in verschiedenen Formen, an vielfältigen Lernorten und unter Einbeziehung außerunterrichtlicher Partner ermöglicht Lernen durch projekt-, praxis- und produktorientierte Unterrichtsgestaltung.

Unsere Erfolge basieren auf der kontinuierlich gewachsenen Arbeit der Kollegen in Jahrgangsteams, auf einer veränderten Rhythmisierung sowie auf Fremd- und Selbstevaluation. 2014 erreichten wir die Nominierung für den Deutschen Schulpreis.

 

Link zum    Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
08.10.2015
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
08.10.2015
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Kathrin Quenzler auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32826)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Ganztagsschule Sekundarschule Friedrichstadt /Lizenz: CC BY 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangGanztagsschule „Johannes Gutenberg“ Sekundarschule Wolmirstedt

 

Ganztagsschule „Johannes Gutenberg“ Sekundarschule  Wolmirstedt

Hilf mir, es selbst zu tun

     
    Steckbrief
Wolmirstedt.jpg
  Schulform: Gemeinschaftsschule/
gebundene Ganztagsschule
  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
432
Anzahl der Lehrkräfte: 32
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
2
Schulleitung: Helmut Thiel
Ansprechpartner:

Anke Steinwerth, Ellen Rudolf, Andrea Trojahn, ...

Schülerinnen und Schüler

 

 

Schulprofil

Der Grundgedanke von Maria Montessori „Hilf mir, es selbst zu tun" beschreibt unsere pädagogische Grundausrichtung. Die Schüler sollen befähigt werden, Lern- und Arbeitstechniken in allen Lernbereichen anzuwenden, um ein eff­ektives und selbstständiges Lernen zu ermöglichen. In festen Tischgruppen, die nach dem Prinzip der Leistungsheterogenität zusammengesetzt sind, lernen die Schülerinnen und Schüler in allen Unterrichtsstunden individuell und gemeinsam. In unserer Schule streben wir eine angenehme und konstruktive Arbeitsatmosphäre an. Darin sehen wir die Basis für ein vertrauensvolles, tolerantes und gewaltfreies Klima, in dem sich jedes Kind (und jede Lehrkraft) im rechtlichen Rahmen individuell entfalten kann. Viele erfolgreich erprobte Gestaltungselemente wie z.B, „Selbstorganisiertes Praxisorientiertes Lernen" (SPL), Schülerakademie, Lernbüro, Berechtigungskarten, soziale Stunden und ein förderliches Regelsystem prägen den pädagogischen Alltag. Pädagogische Schwerpunkte waren in den letzten Jahren die Bewertung von Schülerleistungen im kompetenzorientierten Unterricht und die Integration der „Berufs- und Studienorientierenden Lernwerkstätten".

Sehr stolz ist die Schulgemeinschaft darauf, dass wir Bundessieger im Wettbewerb „Starke Schule“ geworden sind. Wir sehen darin eine umfassende Bestätigung unseres Konzeptes, denn zwei voneinander unabhängige professionelle Jurys haben sich alles vor Ort angeschaut.

Die Herausforderungen der Zukunft werden riesig sein. Durch eine agile Schulentwicklung werden wir uns der Herausforderung „Digitalisierung“ stellen. Unser Medienklassen testen neue Raumkonzepte, neue Lernplattformen und neue Technik wie z.B. Nureva Span System, Rasperry Pi oder Calliope. Sehr gern kommen wir mit anderen Lehrkräften ins Gespräch, öffnen alle Bereiche zur Einsicht und wünschen uns Rückmeldungen von kritischen Freunden.

 

 

Link zum  Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
08.10.2015
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Anke Richter
Eingestellt am:
Stand vom
08.10.2015
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Anke Richter auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32819)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von GmS "Johannes Gutenberg" Wolmirstedt /Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangGymnasium Francisceum Zerbst

 

Gymnasium Francisceum Zerbst  
 
 

     
    Steckbrief
zerbst.jpg
  Schulform: Gymnasium/teilgebundene
Ganztagsschule
  Anzahl der Schülerinnen
und Schüler:
612
Anzahl der Lehrkräfte: 48
Anzahl der Pädagogischen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
0
Schulleitung: Veronika Schimmel
Ansprechpartnerinnen: Annegret Lange,
Dr. Birgit Pflug

 

 

Schulprofil

Als eines der geschichtsträchtigsten Gymnasien in Sachsen-Anhalt stellt sich das Gymnasium Francisceum der Herausforderung, die Pflege der Schultraditionen mit der Entwicklung moderner Unterrichtsmethoden zu verbinden. Die jährlichen Schulfesttage mit Schülerprojekten, Fachvorträgen, Kolloquien und Kulturveranstaltungen bieten Raum für Begegnungen und Gespräche zwischen Absolventen und der gegenwärtigen Schülergeneration.

Kooperationen mit außerschulischen Partnern bereichern unsere Ganztagsangebote und spielen eine wichtige Rolle im Fachunterricht unserer Schule mit wirtschaftlicher Ausprägung.

Unser besonderes Augenmerk liegt auf der Stärkung selbstorganisierter Lernformen. Für die Klassen 5 und 6 erfolgt dies im Rahmen der Wochenplanarbeit, die im 14-tägigen Rhythmus einen Aufgabenpool für die Kernfächer und ein bis zwei weitere Fächer zur Bearbeitung vorsieht.

Den Siebtklässlern stehen zwei Wochenstunden für den Projektunterricht zur Verfügung. Hier entwickeln sie in mehrwöchiger Arbeit eine Präsentation zu einem fächerübergreifenden Thema, die im Fachunterricht ein wesentlicher Bestandteil der Bewertung ist.

In den aufsteigenden Klassenstufen werden derzeit ähnliche Arbeitsformen weiterentwickelt.

 

 

Link zum    Fortbildungsangebot zurück zur  Liste der Fortbildungsangebote
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
08.10.2015
01.08.2018
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
08.10.2015
01.08.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Kathrin Quenzler auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=12448#art32822)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Gymnasium Francisceum Zerbst /Lizenz: CC BY 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Schulprofile

Die Seite wird betreut von: Frau Anke Richter
Kontakt: Telefon: 0345/2042 315
  E-Mail: anke.richter@sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Datenschutz | Impressum | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de