· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikGrundschule
SeitenanfangNiveaubestimmende Aufgaben Mathematik Grundschule

Das Erreichen vergleichbarer Ergebnisse im Mathematikunterricht der Grundschule soll durch die Arbeit mit niveaubestimmenden Aufgaben unterstützt werden. Diese untersetzen wesentliche Lehrplananforderungen durch konkrete Beispielaufgaben.

Der Unterricht soll langfristig zur Lösung dieser bzw. vergleichbarer Aufgaben befähigen. Dabei sind die Aufgaben nicht vorrangig zur Übung im Unterricht einzusetzen. Vielmehr beschreiben sie Erwartungen an die Kompetenzentwicklung nach längeren Unterrichtsabschnitten. Durch kompetenzorientierten Unterricht sollen die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt werden, Aufgaben des dargestellten Niveaus ohne spezielles Training lösen zu können. Der Mathematikunterricht in der Grundschule muss zu vielfältigen mathematischen Tätigkeiten motivieren und es ermöglichen, kontinuierlich Wissen in komplexen Sachzusammenhängen anzuwenden. Die Bearbeitung einiger Aufgaben lässt Raum für individuelle Lösungswege und verschiedene Lösungen. Die hier aufgeführten Aufgabenbeispiele sollen dazu anregen, gleichartige Aufgaben zu entwickeln und im Unterricht zu verwenden. Sie sind als Impulse zu betrachten und sollten individuell angepasst werden. Daher sind die Aufgaben nicht als Arbeitsblätter konzipiert.

Die niveaubestimmenden Aufgaben orientieren sich an der Lebenswelt der Kinder und sind thematisch angelegt. Dies erfordert die Integration der verschiedenen im Lehrplan Mathematik ausgewiesenen Bereiche:

  • Zahlen und Operationen,
  • Größen und Messen,
  • Raum und Form,
  • Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit.

Die Zuordnung der Aufgaben zu einem Bereich ist dadurch nicht eindeutig zu treffen und erfolgt in diesem Material schwerpunktmäßig. Das Lösen der Aufgaben erfordert implizit einen bestimmten Grad der Ausprägung der prozessbezogenen Kompetenzen:

  • Kommunizieren und Argumentieren,
  • Problemlösen,
  • Modellieren.

Dabei ist zu beachten, dass Aufgaben zu den im Lehrplan integrativ ausgewiesenen Kompetenzen zu Mustern und Strukturen und zum Darstellen an geeigneten Stellen eingearbeitet wurden.

Es wird jeweils zwischen Aufgaben, die bis zum Ende der Schuljahrgänge 2 bzw. 4 zu bewältigen sein sollen, unterschieden. Einige Beispiele verdeutlichen themenbezogen die Anforderungen an das kumulative Lernen von Schuljahrgang 2 bis 4.


Die niveaubestimmenden Aufgaben repräsentieren verschiedene Anforderungsbereiche ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Sie umfassen Aufgabenstellungen, die Handlungsmöglichkeiten auf unterschiedlichem Niveau aufzeigen: Manche Aufgaben oder Teilaufgaben lassen sich durch Anwenden von Routinen lösen, andere hingegen verlangen den selbstständigen oder kreativen Umgang mit erworbenen mathematischen Kompetenzen. Die Zuordnung zu folgenden Anforderungsbereichen ist als Orientierung zu verstehen.

 

Anforderungsbereich I (AFB I): Reproduktion

Das Lösen der Aufgaben erfordert das Wiederholen von Grundwissen und das Ausführen von Routinetätigkeiten. Der Lösungsweg ist in der Regel einschrittig.

 

Anforderungsbereich II (AFB II): Reorganisation und Transfer

Das Lösen der Aufgaben erfordert das Erkennen und Nutzen von Kompetenzen in verschiedenen inner- bzw. außermathematischen Zusammenhängen. Der Lösungsweg umfasst in der Regel mehrere Schritte.

 

Anforderungsbereich III (AFB III): Eigenständiges Problemlösen

Das Lösen dieser Problem- und Anwendungsaufgaben erfordert die Vernetzung des Gelernten bei komplexen Tätigkeiten wie Strukturieren, Entwickeln von Strategien, Beurteilen oder Verallgemeinern.

  Gesamtdokument:   pdf_trans.gif
Einzelaufgaben
Zahlen und Operationen
pdf_trans.gif Rechenkönig (Schuljahrgang 2)
pdf_trans.gif Zahlen-Detektive (Schuljahrgang 2)
Größen und Messen
pdf_trans.gif Wandertag (Schuljahrgang 2)
pdf_trans.gif Wanderfahrt (Schuljahrgang 4)
pdf_trans.gif Fahrradtour (Schuljahrgang 4)
pdf_trans.gif Schulgarten (Schuljahrgang 4)
pdf_trans.gif Hexenküche (Schuljahrgang 4)
Raum und Form  mehr>>
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
19.06.2014
15.04.2015
Autor/Rechteinhaber: Bentke, Uta; Schmidt, Sabine; Schröder, Katja; Selle, Irmgard
Eingestellt am:
Stand vom
19.06.2014
15.04.2015
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Bentke, Uta; Schmidt, Sabine; Schröder, Katja; Selle, Irmgard auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=2557#art28875)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Grundschule

Die Seite wird betreut von: Frau Andrea Neubauer
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042 264
  E-Mail: andrea.neubauer@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Datenschutz | Impressum | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de