· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikWeiterführende Informationsangebote zur Politischen Bildung
ZurückSchülerkalender für 2017/2018 wird ausgegeben
Der Schülerkalender 2017/2018 steckt in den Startlöchern und freut sich wieder auf viele Interessenten. Die Kalender sind in freudige Schülerhände abzugeben.

 

 

planer.jpg

 

Der Schülerkalender 2017/2018 steckt in den Startlöchern und freut sich wieder auf viele Interessenten. Die Auflage wurde auf 12 000 Exemplare erhöht; die Kalender sind in freudige Schülerhände abzugeben und werden die Kinder und Jugendlichen durch das kommende Schuljahr leiten.

 

Kombination aus Hausaufgabenheft und Timer

Frei nach dem Motto „never change a winning team“ orientiert sich der Schülerkalender in Aufmachung und Inhalt wieder an seinem Vorgänger und stellt eine Kombination aus Hausaufgabenheft und professionellem Timer dar. Selbstverständlich finden sich auch im neuen Kalender Vordrucke für Stundenpläne, Zensurenspiegel, ein Kontakt- und Notizbereich sowie ein Kalendarium.

Beibehalten wurden ebenso die heimlichen Stars des Schülerkalenders – die kleinen Hinweistexte in jeder Wochenübersicht. Kurz, informativ und dennoch unterhaltsam erfreuen sie sich bei Lehrern und Schülern großer Beliebtheit.

Daneben gibt es umfangreichere Infoseiten zu gesellschaftlichen und politischen Themen. Mit den Seiten über den Beginn der Reformation vor 500 Jahren, den neuen Landtagsfilm für Jugendliche und die über 25-jährige Geschichte Sachsen-Anhalts können Schülerinnen und Schüler vielleicht sogar die Großeltern mit ihrem Wissen überraschen. Abgerundet werden die Infoseiten durch witzige Geschichten und Besonderheiten, die es so nur in Sachsen-Anhalt gibt.

Ebenfalls interessant dürften die Hinweise zur politischen Mitgestaltung im Landtag sein. Schüler und Lehrer erfahren, wie sie einen Besuch im Landtag am besten planen oder wie sie an einem Rollenspiel teilnehmen können. Der Kalender richtet sich wie gehabt an Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren und wurde im praktischen A5-Format produziert. Die Ringbindung sorgt außerdem für eine gute Handhabung und Haltbarkeit. Ein Grund mehr, warum der kostenfreie Schülerkalender in keiner Schultasche fehlen sollte. 

 

12 000 Stück warten auf ihre Nutzer

Der Schülerkalender 2017/18 ist nun erschienen. Er wurde in einer Auflage von 12 000 Stück gedruckt. Die Abgabe erfolgt als Einzelexemplar und als Klassensatz. Bestellungen können über das  Kontaktformular aufgegeben werden.

 

 Passend zum Kalender: Der neue Landtagsfilm

 

planer.png

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
02.06.2017
02.06.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
02.06.2017
02.06.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Hendrik Berenbruch auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10306#art35972)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Landtag von Sachsen-Anhalt: Ulrich Grimm /Lizenz: CC BY-ND 3.0
Originalbild von Landtag von Sachsen-Anhalt: Ulrich Grimm /Lizenz: CC BY-ND 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückQualifizierungsreihe "Politische Bildung mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen" 2017 - Anmeldeschluss am 8. Februar
Modulare Qualifizierungsreihe mit insgesamt 19 Seminartagen

 

Die Qualifizierungsreihe "Politische Bildung mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen" besteht aus fünf Modulen, die sich über insgesamt 19 Seminartage erstrecken. Teil der Qualifizierungsreihe ist zudem die partizipative Entwicklung und Umsetzung eines Praxisprojekts, hierfür steht ein begleitendes Coaching zur Verfügung. 

 

Der Unkostenbeitrag für die Teilnahme beträgt 550 €. Bei erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung werden 200 € des Teilnahmebeitrags zurückerstattet.

Anmeldeschluss ist der 08. Februar 2017. Bewerbungen erfolgen anhand eines Bewerbungsformulars, zu finden unter  https://eveeno.com/Qualifizierungsreihe-2017

 

 Module:

  1. Die Zielgruppe "bildungsbenachteiligte Jugendliche" 16.03. - 19.03.2017 (4 Tage)
  2. Politische Bildung und Beteiligung 18.05. - 21.05.2017 (4 Tage)
  3. Lebenswelten und Kommunikationsformen Jugendlicher im Social Web & Hate speech im Netz 08.06. - 11.06.2017 (4 Tage)
  4. Handlungs- und Argumentationstraining gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit 14.09. - 17.09.2017 (4 Tage)
  5. Projektmanagement und Präsentation

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
23.01.2017
31.07.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
23.01.2017
31.07.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Kathrin Quenzler auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10306#art35496)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
Zurück Internetplattform „du-bist-politik.de“
Eine Plattform für zivilgesellschaftliches Engagement

 

Die Landeszentrale für politische Bildung lädt alle zivilgesellschaftlich-politischen Projekte und Initiativen, von Umweltgruppen über Willkommensbündnisse bis hin zu Netzaktivisten, ein, sich auf der Plattform „Du-bist-Politik.de" einzutragen. Aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger können dort ein für sie selbst interessantes Projekt herauszusuchen.

 

Die Plattform „Du-bist-Politik.de" soll es Initiativen ermöglichen, sich in einer professionellen Weise im Internet darzustellen. Sie können so für die eigenen Projekte werben und neue Unterstützer finden. Zur Motivation für die Kampagne sagt Maik Reichel, Direktor der Landeszentrale: „Zivilgesellschaftliches Engagement ist das Fundament unserer Demokratie. Mit der neuen Plattform wollen wir zeigen, dass Politik mehr ist, dass vielerlei Engagement eben auch politisch und damit Politik ist."

 

Initiativen und Vereine können sich selbstständig auf der Internetseite  www.du-bist-politik.de mit einer Selbstbeschreibung und Kontaktdaten eintragen, dazu Fotos und Audio-Dateien hochladen und vorhandene Videos z.B. von Youtube einbinden.

„Neue Medien bieten heutzutage zusätzliche Kanäle, um Engagement sichtbar zu machen und neue Mitstreiter zu finden" betont Thomas Erling, Leiter des Referats Politische Kommunikation im Kontext neuer Medien.

 

Die eingetragenen Projekte aus dem ganzen Land werden auf einer Karte von Sachsen-Anhalt angezeigt und lassen sich interessierten Bürgerinnen und Bürgern nach sechs Themenfeldern wie Demokratie, Umwelt, Medien oder Integration durchsuchen.

 

Ansprechpartner:

Thomas Erling
Referatsleiter „Politische Kommunikation im Kontext neuer Medien"
Tel.: +49 391 567-6465

 

Landeszentrale für politische Bildung
des Landes Sachsen-Anhalt
Leiterstraße 2
39104 Magdeburg

 

Tel.: +49 391 567-6463
Fax: +49 391 567-6464

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
06.10.2015
17.02.2017
Autor/Rechteinhaber: Thomas Erling, LpB
Eingestellt am:
Stand vom
06.10.2015
17.02.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Thomas Erling, LpB auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10306#art32780)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückZeitzeugenportal der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Die Arbeit mit Zeitzeugen macht die Geschichte greifbarer - Das Zeitzeugenportal der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

 

Das Zeitzeugenportal der  Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur  wurde im Juni 2009 mit Unterstützung des Bundesministeriums des Innern und der deut­schen Bundesländer eingerichtet. Die Idee des Portals besteht darin, „Erinnerungs­brücken" für junge Menschen zu bauen, welche die einstige DDR sowie die deut­sche Zweistaatlichkeit nicht aus eigenem Erleben kennen, und zugleich Lehrkräften Unterstützung bei der Suche nach Zeitzeugen und zugleich bei deren unterricht­lichem Einbezug zu geben.

 

Das Online-Portal vermittelt den Kontakt zu Zeitzeugen, welche die Jahre der deutschen Teilung miterlebt und an deren Überwindung mitgewirkt haben. Diese können im Rahmen von Unterricht und Projektarbeit in der Schule oder auch  bei der Nutzung außerschulischer Lernorte eingeladen werden. Die breite Auswahl er­möglicht den gezielten Zugriff auf Zeitzeugen aus dem Gebiet Sachsen-Anhalts.

Über die Zeitzeugendatenbank hinaus bietet das Portal kompakte Unterrichts­mate­rialien und didaktische Konzepte zu den thematischen Schwerpunkten Volksaufstand 17. Juni 1953, Mauerbau und innerdeutsche Grenze sowie Friedliche Revolution und Deutsche Einheit 1989/90 an.

 

 Zum Zeitzeugenportal

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
09.03.2012
27.02.2017
Autor/Rechteinhaber: Schuhmann, Rosmarie
Eingestellt am:
Stand vom
09.03.2012
27.02.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Schuhmann, Rosmarie auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10306#art19723)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückThemenblätter "Flüchtlinge"
Unterrichtsmaterialien der bpb

 

Die folgenden Themenblätter sowie der Falter zum Tag der Deutschen Einheit wurden neu von der Bundeszentrale für politische Bildung erarbeitet. Sie können auf der Website im pdf-Format heruntergeladen oder über ein Formular als Printausgabe bestellt werden.

 

 http://www.bpb.de/shop/lernen/themenblaetter/

 

Themenblätter im Unterricht (Nr. 109)

Flüchtlinge

Die öffentliche Diskussion wird derzeit beherrscht von der wachsenden Zahl an Flüchtlingen in Deutschland – und nicht selten auch von Angst. Um Ängsten zu begegnen, braucht es vor allem eins: Information! Woher kommen Flüchtlinge, wohin fliehen sie, und warum? Und was hat das alles mit der Stadt Dublin zu tun?  
 
211709_pub_teaser140.jpg
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
15.10.2015
06.09.2016
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
15.10.2015
06.09.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Kathrin Quenzler auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10306#art32848)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von bpb /Lizenz: CC BY 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückThemenblätter "Zivilcourage"
Unterrichtsmaterialien der bpb

 

Die folgenden Themenblätter sowie der Falter zum Tag der Deutschen Einheit wurden neu von der Bundeszentrale für politische Bildung erarbeitet. Sie können auf der Website im pdf-Format heruntergeladen oder über ein Formular als Printausgabe bestellt werden.

 

 http://www.bpb.de/shop/lernen/themenblaetter/

 

Themenblätter im Unterricht (Nr. 108)

Zivilcourage

Was tun wir, wenn jemand vor unseren Augen bedrängt, belästigt oder diskriminiert wird? Einschreiten, hinschauen, weggehen? Nicht immer liegt die Antwort völlig klar auf der Hand. Entscheidend ist auch die persönliche Abwägung.
211705_pub_portlet140x191.jpg

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Kathrin QuenzlerEingestellt am:
Stand vom:
06.09.2016
06.09.2016
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
06.09.2016
06.09.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Kathrin Quenzler auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10306#art35082)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Weiterführende Informationsangebote zur Politischen Bildung

Die Seite wird betreut von: Frau Kathrin Quenzler
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042-255
  E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de