· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikAktuelles
Seitenanfang1. Netzwerktagung „Leistung macht Schule“ in Sachsen-Anhalt
Am 16. April 2018 fand im LISA Halle das erste Arbeitstreffen der Vertreterinnen und Vertreter der Projektschulen, des Forschungsverbundes LemaS und des Projektträgers DLR statt.

 

Wissenschaft trifft Schule – das war der Leitgedanke der ersten Netzwerktagung im Rahmen der „Gemeinsamen Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potentiell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler“. Die Vertreterinnen und Vertreter der acht am 6. November 2017 berufenen Projektschulen konnten bei dieser Veranstaltung, basierend auf den Vorträgen von Frau Prof. Dr. Gabriele Weigand (Pädagogische Hochschule Karlsruhe), von Herrn Prof. Dr. Heinz-Werner Wollersheim (Universität Leipzig) und von Herrn Junior-Prof. Dr. Johannes Mayer (Universität Leipzig) als auch durch die Gesprächsrunden am Nachmittag, einen Einblick in die inhaltlichen Überlegungen und Zielstellungen der am Projekt beteiligten wissenschaftlichen Einrichtungen des Forschungsverbundes „Leistung macht Schule“ gewinnen. Zudem hatten alle Teilnehmenden reichlich Gelegenheit zu einem aktiven gegenseitigen Austausch.

Unser besonderer Dank gilt allen Referenten, insbesondere auch Frau Dr. Schulte vom „Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.“, welche die Tätigkeit der DLR als Projektträger den Teilnehmenden vorstellte und darüber hinaus wesentlich auf koordinativer Ebene zum Gelingen der 1. Netzwerktagung in Sachsen-Anhalt beigetragen hat.

 

Programm: 1._Netzwerktagung.pdf

 

Impressionen des Tages:

 

 
LemaS_Richter_web.jpg
LemaS_Greve_web.jpg
 
LemaS_Weigand_web.jpg
LemaS_Wollersheim_web.jpg
Dr. Richter, stellvertretender Direktor des LISA, eröffnet die Tagung. Frau Dr. Greve vom Ministerium für Bildung begrüßt die Gäste. Frau Prof. Dr. Weigand, Koordinatorin des Forschungsverbundes LemaS, referiert über den Zusammenhang von Leistung und Begabung. Prof. Dr. Wollersheim von der Universität Leipzig verdeutlicht das Spannungsverhältnis von Leistungspotential und -entwicklung.
 
LemaS_Mayer_web.jpg
 
LemaS_Herbig_web.jpg
 
LemaS_Plenum_web.jpg
 
LemaS_TN1_web.jpg
Jun.-Prof. Dr. Mayer, Universität Leipzig, thematisiert die Begabungsförderung im Sprachunterricht.  Christian Herbig, Universität Leipzig, geht auf individuelle Förderung durch personalisierte Entwicklungspläne (PEP) ein. Tagungsort war der neue Seminarraum in der ehemaligen Mediathekt des LISA. Tagungseinblick I
 
LemaS_TN2_web.jpg
 
LemaS_TN3_web.jpg
LemaS_Pausengespr_ch_web.jpg
 
LemaS_NeumarktGS_web.jpg
Tagungseinblick II Tagungseinblick III Bildung und Wissenschaft im angeregten Pausengespräch Projektkoordinatoren der Neumarktgrundschule Halle im Austausch
LemaS_Workshoprunde_web.jpg
LemaS_WS_I_web.jpg
 
LemaS_WS_II_web.jpg
LemaS_WS_III_web.jpg
 
 Workshoprunde  Im Workshop I, geleitet von Frau Prof. Weigand und Herrn Prof. Wollersheim, ging es um grundsätzliche Fragen zum Projekt und der Zusammenarbeit von Schule und Wissenschaft. Jun.-Prof. Mayer stellte im Workshop II die Teilprojekte vor, in denen adaptive Konzepte sprachlich-literarischer Förderung im Fach Deutsch entwickelt werden. Christian Herbig diskutierte im Workshop III das Potenzial Personalisierter Entwicklungspläne (PEP) als Instrument individueller Begabungsförderung.

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Grit BrandtEingestellt am:
Stand vom:
17.04.2018
18.04.2018
Autor/Rechteinhaber: Grit Brandt
Eingestellt am:
Stand vom
17.04.2018
18.04.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Grit Brandt auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=5065#art37339)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Dokument von Grit Brandt /Lizenz: CC BY-SA 3.0
"Bild 2" von Grit Brandt /Lizenz: CC BY-SA 3.0
"Bild 3" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 4" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 5" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 6" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 7" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 9" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
Originalbild von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 10" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 11" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 12" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 13" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 14" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 15" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 16" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
"Bild 17" von LISA/Silvio Kison /Lizenz: CC BY-ND 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangAuftaktveranstaltung zur KMK-Initiative in Sachsen-Anhalt
Am 6. November 2017 findet im LISA Halle die landeseigene Auftaktveranstaltung zum KMK-Projekt "Wir können mehr! - Gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler" statt.

 

Sachsen-Anhalt beteiligt sich mit 8 Schulen an der Gemeinsamen Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler am Projekt.

Ziel der gemeinsamen Initiative von KMK und BMBF ist es, Schülerinnen und Schüler unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Status so zu fördern, dass für alle ein bestmöglicher Lern-und Bildungserfolg möglich ist. Über eine Projektlaufzeit von 10 Jahren sollen in enger Verknüpfung mit praxisnaher wissenschaftlicher Forschung gezielt Impulse für eine die individuelle Leistungsstärke begünstigende Schul- und Unterrichtsentwicklung gesetzt werden.

Folgenden Schulen Sachsen-Anhalts gratulieren wir zur Berufung als Projektschule durch das Ministerium für Bildung:

 

Neumarkt-Grundschule Halle/S.

Goethe-Grundschule Halberstadt

August-Hermann-Francke-Grundschule Wernigerode

Erich-Kästner-Grundschule Haldensleben

 

Georg-Cantor-Gymnasium Halle/S.

Dr.-Frank-Gymnasium Staßfurt

Landesschule Pforta

CJD Christophorusschule Droyßig

 

 

Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier: Veranstaltungsprogramm.pdf

 

 

Impressionen des Tages:

 

 
KMK_03.jpg
KMK_04.jpg
 
KMK_05.jpg
 
 
KMK_06.jpg
Begrüßung der Gäste durch Herrn Dr. Richter, Stellvertreter des Direktors des LISA

Grußwort von

Herrn Tullner, Minister für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt

Frau Dr. Zierold, Kustodin für Naturwissenschaften am Museum für Naturkunde in Chemnitz

 

Die Sterne zum Greifen nah

-

Gastvortrag von

Frau Dr. Zierold

 
KMK_07.jpg
 
KMK_08.jpg
KMK_09.jpg
 
 
KMK_10.jpg
Danksagung

Vorstellung des KMK-Projekts durch

Frau Dr. Greve, Referatsleiterin am MB

 

 

Berufung

Neumarkt-Grundschule Halle/S.

Berufung

Goethe-Grundschule Halberstadt

KMK_11.jpg
KMK_12.jpg
KMK_13.jpg
KMK_14.jpg

Berufung

Erich-Kästner-Grundschule Haldensleben

Berufung

August-Hermann-Francke-Grundschule Wernigerode

 

 

Berufung

Georg-Cantor-Gymnasium Halle/S.

Berufung

Dr.-Frank-Gymnasium Staßfurt

 
KMK_15.jpg
 
KMK_16.jpg
KMK_02.jpg
 
KMK_01.jpg
 

Berufung

Landesschule Pforta

Berufung

CJD Christophorusschule Droyßig

Starterpaket Starterpaket

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Grit BrandtEingestellt am:
Stand vom:
02.11.2017
17.04.2018
Autor/Rechteinhaber: Grit Brandt
Eingestellt am:
Stand vom
02.11.2017
17.04.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Grit Brandt auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=5065#art36666)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
"Veranstaltungsprogramm" von Grit Brandt /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von LISA / Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangFachtag Hochbegabtenförderung in Sachsen-Anhalt - Impressionen
Schulische Inklusion - (Wie) wird sie Hochleistern und Hochbegabten gerecht?

 

Impressionen vom Fachtag Hochbegabtenförderung in Sachsen-Anhalt anlässlich 5 Jahre BRAIN-ST

Schulische Inklusion – (Wie) wird sie Hochleistern und Hochbegabten gerecht?

 

05. April 2017 // Franckesche Stiftungen

 

Viel zu oft wird schulische Inklusion hauptsächlich unter sonderpädagogischen Aspekten betrachtet. Aber auch die Förderung (hoch)begabter Schülerinnen und Schüler gehört dazu. Diese Veranstaltung rückte die Begabungsförderung im Kontext schulischer Inklusion in den Mittelpunkt. Neben dem einleitenden Fachvortrag zur Thematik von Frau Ursula Hellert, CJD Braunschweig, vermittelten verschiedene Workshops praxisrelevantes Wissen zur Diagnostik und Förderung von Hochbegabung. Weiterhin gaben die Begabungsdiagnostische Beratungsstelle BRAIN-ST, die Koordinierungs- und Beratungsstelle für Hochbegabungsförderung am Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt und die Netzwerkschulen Einblicke in ihre Arbeit.

 

Unser besonderer Dank gilt der Plenarreferentin Frau Ursula Hellert, welche äußerst kurzfristig den ursprünglich geplanten Referenten ersetzt hat. Die Teilnehmer konnten dadurch einen außerordentlich interessanten sowie hochgradig fachlich fundierten Vortrag erleben.

 

Der Fachtag Hochbegabtenförderung Sachsen-Anhalt war eine Veranstaltung von BRAIN-ST an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung Sachsen-Anhalt, dem Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) und dem Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland gemeinnütziger e. V. (CJD).

 

Der Arbeitsplan der Veranstaltung: Arbeitsplan.pdf

 

Impressionen

 

MG_9499.jpg
MG_9538.jpg
MG_9609.jpg
Prof. Gallschütz, Leiter von BRAIN-ST, eröffnet den Fachtag Grußworte von Dr. Eisenmann, LISA Halle Übergabe der Vertragsverlängerung für BRAIN-ST (Bildungsminister Marco Tullner, Prof. Dr. Fritzlar, Dekan der Philosophischen Fakultät III)
 
MG_9491.jpg
 
MG_9650.jpg
 
MG_9682.jpg
Dr. Eisenmann und Burkhardt Schmitt, CJD Droyßig Plenarreferentin Ursula Hellert, CJD Braunschweig  Blick ins Auditorium
 
MG_9351.jpg
 
MG_9389.jpg
 
MG_9978.jpg
Lernbegleiter unser sich Markt der Möglichkeiten Workshop 3
MG_9967.jpg
MG_0057.jpg
MG_0037.jpg
Workshop 4 Workshop 5 Workshop 6

 

 

 

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Cornelia SchmidtEingestellt am:
Stand vom:
14.07.2011
12.04.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
14.07.2011
12.04.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Cornelia Schmidt auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=5065#art17749)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
"Arbeitsplan_PDF" von Grit Brandt /Lizenz: CC BY-SA 3.0
"Workshop 1" von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-ND 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
"tEST" von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Originalbild von (c) LISA/Maike Glöckner /Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangFachtag Hochbegabtenförderung in Sachsen-Anhalt am 5. April 2017
Am 5. April 2017 findet anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Begabungsdiagnostischen Beratungsstelle des Landes Sachsen-Anhalt BRAIN-ST in Zusammenarbeit mit dem LISA ein Fachtag unter der Thematik Schulische Inklusion – „(Wie) wird sie Hochleistern und Hochbegabten gerecht?“ in den Franckeschen Stiftungen statt.

 

flyer.jpg

 

Inhaltlicher Schwerpunkt der Veranstaltung ist die Betrachtung der Begabungsförderung im Kontext schulischer Inklusion. Dem einleitenden Fachvortrag zur Thematik von Herrn Dr. Sebastian Renger, Leiter des Deutschen Zentrums für Begabungsforschung und Begabungsförderung in Minden, schließen sich verschiedene Workshops zur Diagnostik und Förderung von Hochbegabung an. Weiterhin geben BRAIN-ST, die Koordinierungs- und Beratungsstelle für Hochbegabungsförderung am Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt und die Netzwerkschulen für Hochbegabungsförderung Einblicke in ihre Arbeit.

 

Download Flyer: Fachtag_Hochbegabtenförderung

 

 

 

img_1.jpg

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Grit BrandtEingestellt am:
Stand vom:
17.01.2017
18.04.2018
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
17.01.2017
18.04.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Grit Brandt auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=5065#art35484)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von juice images /Lizenz: CC BY-ND 3.0
Originalbild von Syda Productions /Lizenz: CC BY-ND 3.0
Dokument von Grit Brandt /Lizenz: CC BY-ND 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Aktuelles

Die Seite wird betreut von: Frau Grit Brandt
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042 188
  E-Mail: grit.brandt@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de