· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten Rubrik"Auf gut Teutsch - Luther und die deutsche Sprache" (Lutherkoffer)
SeitenanfangDer Lutherkoffer
Bausteine für Projekte

Im Jahr 2017 wird weltweit das Reformationsjubiläum gefeiert und dabei im Besonderen das umfassende Schaffen Martin Luthers gewürdigt. Der Reformator hat seinen Platz in der Geschichte nicht nur wegen der von ihm ausgelösten bahnbrechenden Veränderungen in Kirche und Politik, sondern auch wegen seines großen Einflusses auf die Entwicklung der deutschen Sprache.

Luther legte mit seiner Bibelübersetzung die Grundlagen der heutigen deutschen Sprache. Das Ziel, eine für das ganze Volk verständliche Bibelübersetzung zu schaffen, verfolgte er mit großem Einsatz und mit der Unterstützung seines besten Freundes Philipp Melanchthon. Luther wollte keine wörtliche Bibelübersetzung, sondern eine für alle Menschen verständliche Heilige Schrift. Sein großes Verdienst war es, dem Volk aufs Maul zu schauen, diese Sprechweise für seine Übersetzung zu nutzenund damit der Entwicklung einer einheitlichen deutschen Sprache einen entscheidenden Schub zu geben.

Die Sprachgewalt Luthers wird auch in seinen Wortschöpfungen, Sprichwörtern und Redewendungen deutlich. Uns ist oft gar nicht bewusst, dass Wörter wie Feuereifer,Beruf oder Machtwort von Luther stammen. Und auch wenn uns ein Licht aufgeht, verwenden wir eine der vielen Redewendungen und Sprichwörter, die Luther prägte.

Der Reformator schätzte vor allem den erzieherischen Wert der Fabeln sehr hoch ein. Mit seiner Fabelsammlung wollte er in den Schulen die Charakterbildung fördern, das Urteilsvermögen der Schüler schärfen und zum breiten Verständnis der Heiligen Schrift beitragen.

Und nicht zuletzt wird Luther als brillanter Prediger beschrieben, der sich der Macht des Wortes voll bewusst war. Mit Hilfe einer ausdrucksstarken und klaren Sprache und der neu entwickelten Medien sandte er seine Botschaften über die Kirchenprovinzen hinweg und veränderte nachhaltig die von der römischen Kirche geprägte Gesellschaft.

 

Diese sehr unterschiedlichen Facetten der lutherischen Sprachwelt stehen im Mittelpunkt des Projektes „Auf gut Teutsch – Luther und die deutsche Sprache“. Gerade für Kinder der Schuljahrgänge 3 bis 7 ist die Förderung ihrer sprachlichen Kompetenzen von grundlegender Bedeutung: „Sprache ist Träger von Sinn und Überlieferung, Schlüssel zum Welt- und Selbstverständnis und Mittel zwischenmenschlicher Verständigung. Sie hat grundlegende Bedeutung für die kognitive, emotionale und soziale Entwicklung der Kinder.“ (Bildungsstandards im Fach Deutsch für den Primarbereich. Beschluss der KMK vom 15.10.2004)

 

Koffer3.jpg

Die einzelnen Bausteine der Projektmaterialien verknüpfen die lutherische Sprache des ausgehenden Mittelalters mit der Lebenswelt und den Erfahrungen der Schüler. So ist es zum Beispiel möglich, im Modul Ein guter Redner – „Speakers Corner“ Luthers sprachliche Fähigkeiten kennenzulernen und gleichzeitig die eigene mündliche Kommunikation zu schulen. Andere Module wie Wortschöpfungen,Luthers Fabeln und Die Bedeutung der Sprache in Konflikten wollen die Fantasie der Kinder anregen oder ihnen helfen, verschiedene Lebenssituationen mit sprachlichen Mitteln überzeugend zu meistern. Zudem wurde darauf geachtet, Schüler mit Migrationshintergrund in die Projekte einzubeziehen und deren Erfahrungen zu nutzen.

 

_bersicht_Hefte_DVDneu.jpg

 

 

Die verschiedenen Module bieten Anregungen für einen vielfältigen Einsatz im Unterricht – von der Organisation einer Projektwoche bis zum Einsatz in einzelnen Unterrichtsstunden und Fächern ist vieles denkbar. Das Material nutzt die neuen Medien, möchte aber auch die ganzheitliche Wahrnehmung fördern. So gibt es sowohl eine vollständige digitale Sammlung als auch einen ausleihbaren Sprachkoffer mit einer umfangreichen Materialsammlung für die Schüler Sachsen-Anhalts.

Das Projekt entstand in enger Kooperation zwischen der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft Köthen, dem Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt und der Geschäftsstelle Luther 2017.

 

 

Standorte des Koffers sind in:

 

Halle (LISA, Riebeckplatz 9)

 

Magdeburg (Staatliches Ausbildungsseminar, Liebknechtstraße 65)

 

Köthen (Neue Fruchtbringende Gesellschaft)

 

 

Der Koffer ist für die Schulen Sachsen-Anhalts ausleihbar unter folgender Kontaktadresse:


martina.franz@lisa.mb.sachsen-anhalt.de            Telefon: 0345 2042237

 

 

 

Für Terminabsprachen zur Abholung in Magdeburg:

 

susanne.wiegang@lisa.mb.sachsen-anhalt.de       Telefon: 0391 81900553  

 

 

Für den Koffer am Standort Köthen:

 

auskunft@fruchtbringende-gesellschaft.de            Telefon: 03496 405740

  

      

 

 

Koffer1neu.jpg

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Martina FranzEingestellt am:
Stand vom:
03.11.2015
09.12.2016
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
03.11.2015
09.12.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Martina Franz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10336#art32923)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Originalbild von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Originalbild von Martina Franz /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangEinführungsfilm "Auf gut Teutsch - Luther und die deutsche Sprache"

Der Film "Auf gut Teutsch" ist gedacht für die Einführung in das Projekt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten hier in altersgerechter Form einen Überblick über Luthers Spracharbeit und die einzelnen Module des Lutherkoffers. Das Drehbuch zum Film liegt den Materialien bei.

 

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
03.11.2015
09.12.2016
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
03.11.2015
09.12.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Hendrik Berenbruch auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10336#art32926)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangArbeitsmaterialien "Auf gut Teutsch - Luther und die deutsche Sprache"

Die Arbeitsmaterialien zu den einzelnen Modulen liegen als Kopiervorlage dem Lutherkoffer bei, stehen aber auch hier zum Download zur Verfügung.

 

Inhaltsverzeichnis:  

 1. Vorbemerkung

 2. Einführungsfilm

 3. Luthers Fabeln

 4. Sprichwörter - Redewendungen

 5. Wortschöpfungen

 6. Übersetzung

 7. Luthers Lieder

 8. Wie sagen wir es heute?

 9. Sprechwerkstatt - Anleitung zu den Übungen

10. Ein guter Redner - "Speakers Corner"

11. Die Bedeutung der Sprache in Konflikten

12. Schimpfwörter - Was darf man sagen?

13. Unterschiedliche Sprachen - Viele Erfahrungen und Chancen

14. Wenn Wörter reisen

15. Gutes Benehmen - Wie mache ich es richtig?

16. Richtig oder falsch? Wortunfälle - Wortspielereien

17. Dialekte

18. Schreibübung - Die Entwicklung der Schrift

19. Schriftdetektive

20. Alphabete - Alte Schwabacher, Kurrent, Sütterlin

21. Hinweise, Weiterführendes

 

Die digitale Version der Aufgaben finden Sie unter:  http://www.luther2017.de/lutherkoffer/

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Martina FranzEingestellt am:
Stand vom:
05.11.2015
09.12.2016
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
05.11.2015
09.12.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Martina Franz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=10336#art32946)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
Originalbild von Heilmeyerundsernau Gestaltung, Berlin /Lizenz: CC BY-ND 3.0
Originalbild von Heilmeyerundsernau Gestaltung, Berlin /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: "Auf gut Teutsch - Luther und die deutsche Sprache" (Lutherkoffer)

Die Seite wird betreut von: Frau Martina Franz
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042 237
  E-Mail: martina.franz@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de