· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikGermanen und Slawen
Zurück
siegel.jpg Historisches Hintergrundwissen

Das Zusammenleben von Germanen und Slawen im frühen Mittelalter im heutigen Sachsen-Anhalt

 

Arbeitsblätter und Materialien


Literatur und LINKS

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
01.11.2010
09.05.2013
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
01.11.2010
09.05.2013
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Hendrik Berenbruch auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=4213#art14583)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückDas Zusammenleben von Germanen und Slawen im frühen Mittelalter im heutigen Sachsen-Anhalt

Das heutige Sach­sen-Anhalt war zwi­schen dem 7. und 10. Jahrhundert po­litisch und ethnisch zweigeteilt: In den Gebieten östlich von Elbe und Saale siedelten slawische Stämme, westlich der beiden Flüssen lebte der germanische Stamm der Sachsen. Durch Elbe und Saale wurde die Grenze markiert, die auch die Scheide verschiedener historischer Prozesse und unterschiedlicher Lebensweisen der Menschen links und rechts der beiden genannten Flüsse bildete.

 

Slawen

In der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts gelangten Slawen auf der Suche nach größerem Siedlungsraum bis zur Elbe. Wie sich dieser Vorgang abgespielt hat, wann genau die ersten Stämme Saale und Elbe erreichten, ob das in geschlossenem zügi­gen Vordringen oder in Wellen geschah oder indem einzelne Säulen sich dem heutigen Sachsen-Anhalt näherten ist nicht mehr nachvollziehbar. Wahrscheinlich nutzten die Zuwanderinnen und Zuwan­derer die Fließgewässer als natürliche Zugangswege.[1] Da die Slawen die Flüsse nur an einzelnen Stellen überschritten und einzelne Gruppen von Germanen am Ostufer zurückgeblieben waren, entstand ein Gebiet, in dem beide Völker auch gemeinsam siedelten.

Die Slawen ließen sich großräumig in verschiedenen Stämmen nieder. Östlich von Elbe und Saale lebten die Westslawen, die Obodriten, Liutizen, Sorben und Lausitzer. Im anhaltischen Raum siedelten Sorben (Saale-Mulde-Gebiet) und Wilzen (Gebiet um Zerbst). mehr>>

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
07.09.2010
01.11.2010
Autor/Rechteinhaber: Siegfried Both: Die Geschichte Sachsen-Anhalts im Zeitstrahl – methodisches Begleitmaterial für ein landesgeschichtliches Curriculum
Eingestellt am:
Stand vom
07.09.2010
01.11.2010
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Siegfried Both: Die Geschichte Sachsen-Anhalts im Zeitstrahl – methodisches Begleitmaterial für ein landesgeschichtliches Curriculum auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=4213#art13785)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückArbeitsblätter und Materialien

 

Slawische Gottheiten Missionierung von Sachsen
Handel zwischen Slaven und Germanen
Gedanken zur Missionierung
Verhinderung des Waffenhandels Bestimmungen zur Missionierung von Sachsen
Kaufmann_Brun in Magdeburg
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
07.09.2010
07.10.2010
Autor/Rechteinhaber: Siegfried Both: Die Geschichte Sachsen-Anhalts im Zeitstrahl – methodisches Begleitmaterial für ein landesgeschichtliches Curriculum
Eingestellt am:
Stand vom
07.09.2010
07.10.2010
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Siegfried Both: Die Geschichte Sachsen-Anhalts im Zeitstrahl – methodisches Begleitmaterial für ein landesgeschichtliches Curriculum auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=4213#art13787)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückLiteratur und LINKS

Bartmuß,
Hans-Joachim

Vom Randgebiet des Ostfränkischen Reiches zur Basislandschaft der sächsischen Könige. In: Geschichte Sachsen-Anhalts, Band I, München 1993

Boettcher, Hermann

Neue Halberstädter Chronik von der Gründung des Bistums im Jahre 804 bis zur Gegenwart, Halberstadt 1913

Claude, Dietrich

Geschichte des Erzbistums Magdeburg bis in das 12. Jahrhundert, Köln/Wien 1972

Epperlein, Siegfried

Karl der Große, Berlin 1971 mehr>>

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
07.09.2010
28.10.2010
Autor/Rechteinhaber: Siegfried Both: Die Geschichte Sachsen-Anhalts im Zeitstrahl – methodisches Begleitmaterial für ein landesgeschichtliches Curriculum
Eingestellt am:
Stand vom
07.09.2010
28.10.2010
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Siegfried Both: Die Geschichte Sachsen-Anhalts im Zeitstrahl – methodisches Begleitmaterial für ein landesgeschichtliches Curriculum auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=4213#art13789)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Germanen und Slawen

Die Seite wird betreut von: Herrn Dr. Siegfried Both
Kontakt: Telefon: 0345 2042-273
  E-Mail: siegfried.both@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Datenschutz | Impressum | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de