· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikFortbildung
Zurück

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
21.06.2016
07.08.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
21.06.2016
07.08.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Hendrik Berenbruch auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11496#art34639)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückDu bist frei. Reformation für Jugendliche
Unter diesem Motto steht die Jahresausstellung der in Halle befindlichen Franckeschen Stiftungen zum Reformationsjubiläum, welche vom 5. Mai bis 26. November 2017 in Verbindung mit einem Unterstützungsprogramm (Führungen, Workshops, Lehrerfortbildungen) Schülerinnen und Schülern die Grundgedanken der Reformation vermitteln soll.

 

Du_bist_so_frei_2.jpg

 

Die Franckeschen Stiftungen präsentieren anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation vom 5. Mai bis 26. November 2017 in Halle die Ausstellung Du bist frei. Reformation für Jugendliche.

Angesichts der dreihundertjährigen Tradition als pädagogische Einrichtung richtet sich die Ausstellung speziell an Schülerinnen und Schüler. Die Reformatoren hatten am Beginn der Neuzeit Fragen zum Individuum, zur Gemeinschaft oder zum Handeln in der Welt aufgeworfen. Die Ausstellung veranschaulicht Verbindungslinien, die  die Lebenswelten von Jugendlichen prägen. Die Schau hat daher keine kulturhistorische Ausrichtung, möchte aber mittels interaktiver Stationen, Bild- und Textelemente  sowie Installationen zum Austausch und zur Auseinandersetzung über die Bedeutung und den Umgang mit den immer noch aktuellen Fragestellungen anregen. Die Ausstellung nimmt in sieben Themenräumen Grundgedanken der Reformation auf und betrachtet sie in Bezug auf das Heute.

 

Ein spezielles Vermittlungsprogramm richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 12, der Schwerpunkt liegt jedoch auf der Sekundarstufe I. Es umfasst interaktive Führungen und Workshops, die am Lehrplan orientiert sowie fächerübergreifend konzipiert sind. In Abstimmung können die Angebote zeitlich und inhaltlich angepasst werden.

Für Lehrkräfte werden zwei einführende wie unterstützende Fortbildungsveranstaltungen angeboten (9.5./ 22.8.).

 

Aktuelle Informationen finden Sie unter

 http://www.francke-halle.de/einrichtungen-a-10139.html#workshop.

 

Informationen und Anmeldung

Frau Angelika Kleiner

Tel: 0345 / 2127 461

Mail: kleiner@francke-halle.de

 

 

pdf.gif Flyer_Reformation_für_Jugendliche

frei.gif

 

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Ralf LangerEingestellt am:
Stand vom:
24.01.2017
07.08.2017
Autor/Rechteinhaber: Ralf Langer
Eingestellt am:
Stand vom
24.01.2017
07.08.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Ralf Langer auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11496#art35505)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
"Du bist so frei" von Ralf Langer /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Dokument von Ralf Langer /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Originalbild von Ralf Lnger /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückÜberblick - Fortbildung für Ethik an Sekundarschulen im Schuljahr 2017/18
Hier können Sie unkompliziert alle explizit für das Fach Ethik an Sekundarschulen geplanten Veranstaltungen und deren Verknüpfung in Fortbildungsreihen ersehen. Darüber hinaus bekommen Sie schnell Informationen darüber, wann und wo eine Veranstaltung im Schuljahr ggf. mehrfach angeboten wird.

 

 

1) Figürliche Darstellung im Ethikunterricht Teil 1 - Schattenspiel auf dem Overheadprojektor

 

Halle, 23.09.2017/ 17F130021-01

 

Im Rahmen dieser Tagesveranstaltung werden anfangs Sinn und Zweck von figürlichen Darstellungen im Ethikunterricht theoretisch vorgestellt. Anschließend stehen verschiedene Formen figürlicher Darstellun­gen

im Ethikunterricht im Mittelpunkt. Im ersten Teil dieser Fortbildungsreihe wird es um den Einsatz des Schattenspieles mit dem Overheadprojektor gehen. In jedem Teil der Fortbildungsreihe und somit auch hier

geht es neben der theoretischen Darstellung ganz konkret um das exemplarische Erproben der figürlichen

Dar­stel­lungsformen durch die Teilnehmenden. Dadurch soll ein umfassender Einblick in die Methodik ge­geben werden, der es den Teilnehmenden ermöglicht, abschätzen zu können, ob die jeweilige Art der figür­lichen Darstellungsform in ihr eigenes Konzept vom Ethikunterricht gewinnbringend einzusetzen ist. Zudem gilt es,

ein Verständnis für die benötigte Unterrichtszeit sowie die zu verwendenden Materialen zu vermitteln. Darüber hinaus werden dokumentierte Schülerarbeiten vorgestellt und besprochen. In der anschließenden Gruppenarbeit sollen die Teilnehmenden mögliche Umsetzungen für Themen des Lehr­plans erproben. In einem abschließenden Gespräch werden diese präsentiert und hinsichtlich des prak­tischen Unterrichtsalltages nach Zeitaufwand, Schülerorientierung, Lehrplanbezug und Kompetenzförde­rung besprochen und bewertet.

 

 

2) Figürliche Darstellung im Ethikunterricht Teil 2 - Playmobilfiguren im Einsatz

 

Magdeburg, 14.11.2017/ 17L130021-02

 

Im Rahmen dieser Tagesveranstaltung werden anfangs Sinn und Zweck von figürlichen Darstellungen

im Ethikunterricht theoretisch vorgestellt. Anschließend steht die Verwendung von Playmobilfiguren als Darstellungsform im Ethikunterricht im Mittelpunkt. In jedem Teil der Fortbildungsreihe und somit auch hier

geht es neben der theoretischen Darstellung ganz konkret um das exemplarische Erproben der figürlichen Darstellungsformen durch die Teilnehmenden. Dadurch soll ein umfassender Einblick in die Methodik gegeben werden, der es den Teilnehmenden ermöglicht, abschätzen zu können, ob die jeweilige Art der figürlichen Darstellungsform in ihr eigenes Konzept vom Ethikunterricht gewinnbringend einzusetzen ist. Zudem gilt es,

ein Verständnis für die benötigte Unterrichtszeit sowie die zu verwendenden Materialen zu vermitteln. Darüber hinaus werden dokumentierte Schülerarbeiten vorgestellt und besprochen. In der anschließenden Gruppenarbeit sollen die Teilnehmenden mögliche Umsetzungen für Themen des Lehrplans erproben. In einem abschließenden Gespräch werden diese präsentiert und hinsichtlich des praktischen Unterrichtsalltages nach Zeitaufwand, Schülerorientierung, Lehrplanbezug und Kompetenzförderung besprochen und bewertet.

 

 

3) Figürliche Darstellung im Ethikunterricht Teil 3 - Handlungsorientierung mit Lego Education

 

Halle, 14.04.2018/ 17F130021-03

 

Der dritte Teil der Fortbildungsreihe befasst sich mit dem Einsatz des Lego Education Systems im Ethik­unterricht, einem Angebot aus spezifischen LEGO-Produkten, welche in Verbindung mit ausgearbeiteten, zu­gleich aber auch individuell anpassbaren  Unterrichtseinheiten (u.a. mit Lehrerhandbuch und Schüler-Arbeitsblättern, Beurteilungsbögen als Hilfe zur Selbstreflexion und Benotung) einen handlungs­orien­tierten Unterricht befördern kann. In jedem Teil der Fortbildungsreihe geht es neben der theoretischen Darstellung ganz konkret um das exemplarische Erproben der figürlichen Darstellungsformen durch die Teil­nehmenden. Dadurch soll ein umfassender Einblick in die Methodik gegeben werden, der es den Teil­nehmenden ermöglicht, abschätzen zu können, ob die jeweilige Art der figürlichen Darstellungsform in ihr eigenes Konzept vom Ethikunterricht gewinnbringend einzusetzen ist. Zudem gilt es, ein Verständnis für die benötigte Unterrichtszeit sowie die zu verwendenden Materialen zu vermitteln. Darüber hinaus wer­den dokumentierte Schülerarbeiten vorgestellt und besprochen. In der anschließenden Gruppenarbeit sollen die Teilnehmenden mögliche Umsetzungen für Themen des Lehrplans erproben. In einem ab­schließenden Gespräch werden diese präsentiert und hinsichtlich des praktischen Unterrichtsalltages nach Zeitaufwand, Schülerorientierung, Lehrplanbezug und Kompetenzförderung besprochen und be­wertet.

 

 

4) Lapbooks im Ethikunterricht

 

Magdeburg, 13.02.2018/ 17L130022

 

Unter einem Lapbook versteht man ein Buch oder eine Mappe, das bzw. die sich mehrfach aufklappen lässt

und in die kleine Faltbüchlein (Leporellos, Stufenbücher, Kreisbücher usw.), Taschen, Klappkarten, Pop-ups, Umschläge mit Kärtchen usw. eingeklebt sind und so immer wieder neue Überraschungen bieten. Die damit verbundene Verdichtung von Inhalten, das Aufzeigen von Zusammenhängen und Vernetzungen zwischen diesen sowie deren bewusste und letztendlich aussagekräftige Visualisierung stellt eine spezifische kompetenzorientierte Anforderungssituation für Schülerinnen und Schüler dar. Im Rahmen dieser Tagesveranstaltung wird anfangs

das Konzept von Lapbooks theoretisch erklärt und exemplarische Schülerarbeiten aus dem Ethikunterricht für verschiedene Themen sowie Schuljahrgänge vorgestellt und besprochen. In diesem Zusammenhang werden unterschiedliche Herangehensweisen und Verwendungsmöglichkeiten für den Einsatz von Lapbooks in den Ethikunterricht vorgestellt und be­sprochen. Anschließend erstellen die Teilnehmenden in Kleingruppen selbstständig ein Lapbook zu einem selbstgewählten Thema des Ethiklehrplanes. In dieser Veranstaltung geht

es also explizit um das aktive Erproben der Methode Lapbook in Hinblick auf den Ethikunterricht. Durch die eigene Erarbeitung eines themenbezogenen Lapbooks erfahren die Teil­nehmenden direkt die Vorteile, die zeitliche und materielle Komponente sowie eventuelle Schwierig­keiten, die sich mit der Methode Lapbook im Schulalltag ergeben können. Die Lapbooks der Teil­nehmenden werden in einem abschließenden Gespräch vorgestellt und diese, sowie die Methode an sich, hinsichtlich des praktischen Unterrichtsalltages nach Zeitaufwand, Schülerorientierung, Lehrplanbezug und Kompetenzförderung besprochen.

 

 

5) Brüche im Zentrum - mit radikalen Weltanschauungen und populistischen Kommunikations-

     strategien im Ethikunterricht umgehen                                                    ETHIKLEHERTAG 2018

 

Halle, 20.03.2018/ 17L130002

 

Der aktuelle Ethiklehrertag geht davon aus, dass in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen zunehmend radikale politische und religiöse, oftmals durch Ideologien der Ungleichwertigkeit bestimmte Weltanschauungen und populistische, oftmals auf ideologische Verkürzung und bloß instrumen­talisie­ren­de Inanspruchnahme liberaler Werte ausgelegte Kommunikationsstrategien vorkommen oder gar direkt an die Kinder und Jugendlichen adressiert werden. In Workshops und Vorträgen wird der Ethiklehrertag 2018 den Fragen nachgehen, inwiefern diese Situation den Ethikunterricht in seiner didaktischen Orien­tierung am mündigen und egalitär verstandenen Menschen in besonderer Weise betrifft und wie die Schwierigkeiten, die durch radikale Weltanschauungen und populistische Kommunikationsstrategien auf­ge­worfen werden, auf der Ebene didaktischer Überlegungen und methodischer Vorgehensweisen ange­messen reflektiert und praktisch bearbeitet werden können.

 

 

pdf.gif       _bersicht_Fortbildung_Ethikunterricht_SKS_SJ_2017_18.pdf

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Ralf LangerEingestellt am:
Stand vom:
01.08.2017
07.08.2017
Autor/Rechteinhaber: Ralf Langer
Eingestellt am:
Stand vom
01.08.2017
07.08.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Ralf Langer auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11496#art36263)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
"Übersicht Fortbildung Ethik SKS" von Ralf Langer /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückÜberblick - Fortbildung für Ethik an Gymnasien im Schuljahr 2017/18
Hier können Sie unkompliziert alle explizit für das Fach Ethik an Gymnasien geplanten Veranstaltungen und deren Verknüpfung in Fortbildungsreihen ersehen. Darüber hinaus bekommen Sie schnell Informationen darüber, wann und wo eine Veranstaltung im Schuljahr ggf. mehrfach angeboten wird.

 

1) Kompetenzentwicklung im Ethikunterricht am Beispiel des Schwerpunktes „Glück und Lebens-­

     sinn“, Teil 1: Der Wissensbestand „Philosophie der Stoa“ in den Schuljahrgängen 10, 11 und 12

 

Salzwedel, 13.09.2017/ 17F130091-01                           Magdeburg, 27.09.2017/  17F130092-01

 

Auftakt der Reihe zum Schwerpunkt „Glück und Lebenssinn“ ist die Arbeit am Wissensbestand „Stoa“. Die

Stoiker entwickelten ein philosophisches Gesamtsystem, in dem Logik, Naturphilosophie und Ethik mitein­ander zusammenhängen. So spielt die Antwort auf die Frage, wem das Weltall gehorcht, auch eine Rolle für die Frage, wonach ich mein Handeln ausrichten sollte. In dieser Veranstaltung wird ein Einblick in die Herangehensweise der stoischen Philosophen gegeben, zudem werden Planungsvorschläge und Ideen für die Arbeit mit digitalen Endgeräten diskutiert.

 

 

2)  Lebendigen Ethikunterricht gestalten: Eine Planung für den Schuljahrgang 9 am Gymnasium

 

Halle, 24.10.2017/ 17F130041

 

Der besondere Beitrag des Ethikunterrichts ist in der ethischen Urteilsfähigkeit und im ethischen Argumentieren zu sehen. Der Fachlehrplan lässt dabei weitgehend offen, an welchen Gegenständen und Inhalten die Kompetenzen erworben werden können. Im Rahmen der Fortbildung wird ein Konzept für den Schuljahrgang 9 des Gymnasiums vorgestellt und diskutiert. Exemplarisch wird der Umgang mit den grundlegenden Wissensbeständen in ihrer didaktischen Reduktion vermittelt. Die Teilnehmenden sind darüber hinaus eingeladen, eigene Vorschläge zur Unterrichtsarbeit zu unterbreiten.

 

 

3) Entwicklung fachbezogener Kompetenzen im Ethikunterricht Teil 1: Mit Fabeln philosophieren

 

 Blankenburg, 08.11.2017/ 17F130093-01

 

Am Beispiel der Kompetenzschwerpunkte "Ethik und Menschenbild" im Schuljahrgang 7/8, sowie "Ange­wandte Ethik" im Schuljahrgang 11/12 erarbeiten die Teilnehmenden Möglichkeiten der Inter­pretation des neuen Fachlehrplans. Die Ergebnisse werden fixiert und allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt. Im Zentrum der Veranstaltung stehen zudem kompetenzorientierte Aufgaben­­formate und Möglichkeiten der Bewertung von Kompetenzentwicklungsständen.

 

 

4) „Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz“ - Wie kann Ethikunterricht auf

     Unsicherheiten und Herausforderungen der Gegenwart reagieren?

 

 Dessau-Roßlau, 20.01.2018/ 17F130040

 

Das Thema „Recht und Gerechtigkeit“ ist als Spiralcurriculum beginnend in den Schuljahrgängen 5/6 im

neuen Lehrplan Ethik angelegt. Im Rahmen dieser Veranstaltung hinterfragen die Teilnehmenden zu­nächst

im Planetarium des Walter-Gropius-Gymnasiums Dessau-Roßlau, inwiefern Kants Ethik heute noch das „Zentralgestirn“ ethischen Argumentierens sein kann. Gemeinsam suchen wir im Folgenden nach Antworten

auf die Frage, wodurch die heutige globale kapitalistische Wirtschaftsordnung strukturbedingt zu einer Normierung des Handelns des Einzelnen führt. Kompetenzvorgaben des Lehrplans werden unter den Aspekten der Verteilungsgerechtigkeit, der Fairness und der Rechtsgeltung in Workshops für den Unterricht aufbereitet.

 

 

5) Anregungen zur Gestaltung des Ethikunterrichts im Schuljahrgang 5 des Gymnasiums

 

Dessau-Roßlau, 13.02.2018/ 17F130042

 

Die Eingangsphase im Ethikunterricht des Schuljahrgangs 5/6 stellt die Lehrkräfte vor besondere Heraus­forderungen. Am Beispiel der Unterrichtseinheit „Wahrheit und Erkenntnis - Ursprünge des Philosophie­rens charakterisieren“ wird expliziert, in welcher Weise die grundlegenden Wissensbestände zum Begriff des Philosophierens, zu Mythos und Logos als Weisen der Weltdeutung sowie zu Selbstprüfung und Selbst­­erkenntnis adressatengerecht interpretiert werden können. Vorgestellt werden u. a. Unterrichtsan­regungen durch Mitglieder der Fachgruppe Ethik.

 

 

6) Kompetenzentwicklung im Ethikunterricht des Gymnasiums am Beispiel des Schwerpunktes

    „Glück und Lebenssinn“ Teil 2: Planerische und methodische Gestaltung

 

Salzwedel, 07.03.2018/ 17F130091-02                           Magdeburg, 04.04.2018/  17F130092-02

 

In Anlehnung an die in der Auftaktveranstaltung (Teil 1) diskutierten Inhalte des Wissensbestandes „Stoa“ werden Planung und Möglichkeiten der methodischen Umsetzung des Kompetenzschwerpunktes „Anlei­tungen zum geglückten Leben reflektieren“ und Ideen für die Arbeit mit digitalen Endgeräten verdeutlicht und diskutiert.

 

 

7) Brüche im Zentrum - mit radikalen Weltanschauungen und populistischen Kommunikations-

     strategien im Ethikunterricht umgehen                                                    ETHIKLEHERTAG 2018

 

Halle, 20.03.2018/ 17L130002                   

 

Der aktuelle Ethiklehrertag geht davon aus, dass in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen zunehmend radikale politische und religiöse, oftmals durch Ideologien der Ungleichwertigkeit bestimmte Weltanschauungen und populistische, oftmals auf ideologische Verkürzung und bloß instrumen­talisie­ren­de Inanspruchnahme liberaler Werte ausgelegte Kommunikationsstrategien vorkommen oder gar direkt an die Kinder und Jugendlichen adressiert werden. In Workshops und Vorträgen wird der Ethiklehrertag 2018 den Fragen nachgehen, inwiefern diese Situation den Ethikunterricht in seiner didaktischen Orien­tierung am mündigen und egalitär verstandenen Menschen in besonderer Weise betrifft und wie die Schwierigkeiten, die durch radikale Weltanschauungen und populistische Kommunikationsstrategien auf­ge­worfen werden, auf der Ebene didaktischer Überlegungen und methodischer Vorgehensweisen ange­messen reflektiert und praktisch bearbeitet werden können.

 

 

pdf.gif       _bersicht_Fortbildung_Ethikunterricht_Gym_SJ_207_18.pdf

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Ralf LangerEingestellt am:
Stand vom:
01.08.2017
07.08.2017
Autor/Rechteinhaber: Ralf Langer
Eingestellt am:
Stand vom
01.08.2017
07.08.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Ralf Langer auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11496#art36264)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
"Übersicht Fortbildung Ethik GYM" von Ralf Langer /Lizenz: CC BY-SA 3.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
ZurückFortbildung: Ethik

 

Filter
Schulform: Zielgruppe: Filter zurücksetzen
Weitere AuswahlkriterienGefundene Fortbildungsveranstaltungen: 42Telefonsupport
25.09.'17Im Angesicht der Apokalypse: Gewalt und Religion
27.09.'17Kompetenzentwicklung im Ethikunterricht am Beispiel des Schwerpunktes „Glück und Lebenssinn“, Teil 1: Der Wissensbestand „Philosophie der Stoa“ in den Schuljahrgängen 10, 11 und 12
28.09.'17Wertevermittlung durch Rollenverhalten in der Kinderliteratur - 2. Tierliteratur
29.09.'17Im Angesicht der Apokalypse - Gewalt und Religion
18.10.'17Filme im Unterricht - lernerfolgsversprechendes Medium zur Schulung der Urteils- und Kommunikationskompetenz
18.10.'17Wertevermittlung durch Rollenverhalten in der Kinderliteratur Teil 2: Tierliteratur
19.10.'17Wertevermittlung durch Rollenverhalten in der Kinderliteratur Teil 2: Tierliteratur
24.10.'17Lebendigen Ethikunterricht gestalten: Eine Planung für den Schuljahrgang 9 am Gymnasium
25.10.'17Luther 2017 (Teil 2) Orgel-/Stadt-Rallye in Tangermünde
03.11.'17Im Angesicht der Apokalypse - Gewalt und Religion
08.11.'17Entwicklung fachbezogener Kompetenzen im Ethikunterricht Teil 1: Mit Fabeln philosophieren
14.11.'17Figürliche Darstellung im Ethikunterricht Teil 2  -  Playmobilfiguren im Einsatz
15.11.'17Filme im Unterricht - lernerfolgversprechendes Medium zur Schulung der Urteils- und Kommunikationskompetenz
28.11.'17Wege zu Luther (Teil 4) Luther im Schwarzlichttheater
29.11.'17Immer wieder Texte?! - Kompetenzorientiertes Arbeiten mit diesem Medium
13.12.'17Alles Toleranz? Grundlagen und Praxis einer umstrittenen Tugend Teil 1: Der Ring - Über religiösen Pluralismus
15.12.'17Alles Toleranz? Grundlagen und Praxis einer umstrittenen Tugend Teil 1: Der Ring - Über religiösen Pluralismus
05.01.'18Mit Musik durchs Kirchenjahr
10.01.'18Immer wieder Texte?! - Kompetenzorientiertes Arbeiten mit diesem Medium
20.01.'18„Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz“ - Wie kann Ethikunterricht auf Unsicherheiten und Herausforderungen der Gegenwart reagieren?
24.01.'18Alles Toleranz? Grundlagen und Praxis einer umstrittenen Tugend Teil 2: Wer glaubt was? Die neue „religiöse Landschaft“ in Deutschland - Fakten und Hintergründe
31.01.'18Alles Toleranz? Grundlagen und Praxis einer umstrittenen Tugend Teil 2: Wer glaubt was? Die neue „religiöse Landschaft“ in Deutschland - Fakten und Hintergründe
13.02.'18Umwelt und Gesundheit - "Du bist, was Du isst!" Essstörungen - Einführungsveranstaltung
13.02.'18Anregungen zur Gestaltung des Ethikunterrichts im Schuljahrgang 5 des Gymnasiums
13.02.'18Lapbooks im Ethikunterricht
14.02.'18Mit Musik durchs Kirchenjahr
14.02.'18Wertevermittlung durch Rollenverhalten in der Kinderliteratur Teil 3: Gegenwartsliteratur
21.02.'18Lernen am authentischen Ort - Moses Mendelsohn Akademie
01.03.'18Wertevermittlung durch Rollenverhalten in der Kinderliteratur Teil 3: Gegenwartsliteratur
07.03.'18Kompetenzentwicklung im Ethikunterricht des Gymnasiums am Beispiel des Schwerpunktes „Glück und Lebenssinn“ Teil 2: Planerische und methodische Gestaltung
15.03.'18Wertevermittlung durch Rollenverhalten in der Kinderliteratur Teil 3: Gegenwartsliteratur
20.03.'18Ethiklehrertag 2018: Brüche im Zentrum - mit radikalen Weltanschauungen und populistischen Kommunikationsstrategien im Ethikunterricht umgehen
04.04.'18Kompetenzentwicklung im Ethikunterricht des Gymnasiums am Beispiel des Schwerpunktes „Glück und Lebenssinn“ Teil 2: Planerische und methodische Gestaltung
11.04.'18Wertevermittlung durch Rollenverhalten in der Kinderliteratur Teil 4: Besuch einer Unterrichtsstunde
12.04.'18Wertevermittlung durch Rollenverhalten in der Kinderliteratur Teil 4: Besuch einer Unterrichtsstunde
14.04.'18Figürliche Darstellung im Ethikunterricht Teil 3 - Handlungsorientierung mit Lego Education
19.04.'18Wertevermittlung durch Rollenverhalten in der Kinderliteratur Teil 4: Besuch einer Unterrichtsstunde
08.05.'18Alles Toleranz? Grundlagen und Praxis einer umstrittenen Tugend Teil 3: Ökumenischer Dialog in säkularer Gegenwart
09.05.'18Alles Toleranz? Grundlagen und Praxis einer umstrittenen Tugend Teil 3: Ökumenischer Dialog in säkularer Gegenwart
02.06.'18Einfach entspannt unterrichten - Anregungen für den Ethikunterricht aus der konstruktivistischen Didaktik
12.06.'18LEGO im Schuljahrgang 9/10 - Schwierige Begriffe darstellen und erläutern - Perspektiven wechseln
19.06.'18LEGO im Schuljahrgang 9/10 - Schwierige Begriffe darstellen und erläutern - Perspektiven wechseln

Filter zurücksetzen
Damit wir unser Fortbildungsangebot noch stärker an Ihren Bedürfnissen orientieren können, teilen Sie uns bitte Ihre Wünsche und Anregungen mit:
Meine Vorschläge

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Solveig RadinsEingestellt am:
Stand vom:
30.05.2011
07.08.2017
Autor/Rechteinhaber: Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA)
Eingestellt am:
Stand vom
30.05.2011
07.08.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=11496#art17253)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Fortbildung

Die Seite wird betreut von: Herrn Ralf Langer
Kontakt: Telefon: +49 (0)345 2042-240
  E-Mail: Ralf.Langer@lisa.mb.sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de