· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikTagungen, Konferenzen
Seitenanfang

Inhalt:

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Frau Solveig RadinsEingestellt am:
Stand vom:
02.10.2014
13.09.2018
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
02.10.2014
13.09.2018
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Solveig Radins auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8573#art29793)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangSchulentwicklungscamp

Vom 5. bis 7. September findet am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Gardelegen ein Schulentwicklungscamp statt. Schülerinnen und Schüler des Landes haben Landtagsabgeordnete eingeladen, an aktuellen Herausforderungen für Schule zu arbeiten: individuelles Lernen, digital-veretztes Lernen, inklusives Lernen, aber auch Lernraumgestaltung, gesunde Schulspeisung und nachhaltiger Schülertransport. Beteiligt sind Schulpraxis, Bildungsadministration, außerschulische Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zvilgesellschaft, ebenso die Schulverbände und die Migrantenselbstorganisation.

 

 

Schülerinnen und Schüler laden Abgeordnete ins Camp

 

Im Camp sollen exemplarisch Lösungen und Prototypen für aktuelle Herausforderungen an Schulen in Sachsen-Anhalt entwickelt werden. Schülerinnen und Schüler haben ein Camp initiiert, in dem in verschiedenen Arbeitsgruppen Akteure aus Politik, Verwaltung, Schulpraxis, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam Schule entwickeln.

 

Bild1.jpg

 

 

Themen für die Entwicklung von Prototypen und Lösungsvorschlägen

 

  • Lernräume für individuelles Lernen gestalten
  • genug Personal in Schule haben - außerschulische Partner klug einbeziehen
  • den Schülertransport nach pädagogischen und lebenspraktischen Prämissen optimieren
  • digital-vernetztes Lernen umsetzen
  • eine chancengerechte Schule bauen
  • gesunde Schulspeisung für alle etc.

 

Beteiligt sind Schulen des Landes Sachsen-Anhalt, insbesondere Schülergruppen und begleitende Lehrkräfte.

Die Fortbildung ist als Ergänzungsangebot (ohne Kostenerstattung) anerkannt unter: WT 2019-001-05.

 

Bild2.png

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber:  Daniela KüllertzEingestellt am:
Stand vom:
20.06.2019
24.06.2019
Autor/Rechteinhaber: Daniela Küllertz
Eingestellt am:
Stand vom
20.06.2019
24.06.2019
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 4.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Daniela Küllertz auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8573#art38559)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
"Schulentwicklungscamp" von Sandra Bach /Lizenz: CC BY 4.0
"QR-Code Camp" von Daniela Küllertz /Lizenz: CC BY 4.0
Eingebundene Dateien/
Quellen:
https://moodle.bildung-lsa.de/liga/course/view.php?id=129
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangPsychologische und pädagogische Aspekte einer modernen Mobilitäts- und Verkehrserziehung für Kinder - 9.9.2019 in Magdeburg

Praktiker/-innen der Verkehrserziehung für Kinder stellen in den letzten Jahren zunehmend (psycho-)motorische Defizite und generell abnehmende Mobilitätskompetenzen bei Kindern fest. Dies wiederum führt zu der Frage, welche Herausforderungen damit an eine moderne Mobilitäts- und Verkehrserziehung für Kinder gestellt werden.

 

Das Seminar richtet sich hauptsächlich an Grundschullehrer/-innen. Ziel des Seminars ist es, die unter psychologischen und pädagogisch-didaktischen Aspekten aktuellen Erkenntnisse aus der Forschung so praxisbezogen aufzubereiten, dass daraus Empfehlungen für die praktische Arbeit abgeleitet werden können.

 

Einleitend wird Andreas Bergmeier, Referatsleiter Kinder und Jugendliche beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat, die Entwicklung der Unfallzahlen unter Kindern in Deutschland darstellen sowie gegenwärtige Unfallursachen und Unfallrisiken von Kindern erläutern. Daraus ergeben sich Implikationen, auf welche Schwerpunkte sich die Verkehrserziehung für Kinder ausrichten sollte und welche thematisch-inhaltlichen Schwerpunkte bei der Gestaltung der Verkehrserziehung gesetzt werden sollten.

 

In einem zweiten Vortrag wird Frau Dr. Susann Richter, Verkehrspsychologin an der Technischen Universität Dresden zur kognitiven Leistungsfähigkeit und zu entwicklungspsychologischen Aspekten von Kindern im Straßenverkehr referieren. Dabei geht es einerseits darum, was Kinder aus psychologischer Betrachtungsweise imstande sind zu leisten, es geht aber auch darum, den Praktikern zu vermitteln, wie Kinder aus psychologischer Betrachtungsweise das System Straßenverkehr wahrnehmen. Daraus wiederum sollen Ableitungen für die tägliche Arbeit mit Kindern erfolgen.

 

Für den dritten Vortrag konnte Frau Professor Dr. Ilona Weißenfels gewonnen werden. Sie hat sich in Ihrer wissenschaftlichen Laufbahn viel mit damit auseinandergesetzt, wie Lehrinhalte pädagogisch und didaktisch so aufbereitet werden müssen, dass Kinder möglichst viel aus dem Vermittelten mitnehmen. Genau dieser pädagogisch-didaktische Zugang fehlt vielen der umsetzenden Personen, die sich mit der Thematik Mobilitäts- und Verkehrserziehung für Kinder auseinandersetzen.

 

Die Anerkennungsnummer für die Fortbildung lautet WT 2019-011-05. Es werden keine Fahrtkosten erstattet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für eine dem Veranstaltungsrahmen angemessene Verpflegung ist gesorgt. Anmeldungen bitte über Herrn Thomas Stegelitz, 0391 72658414, thomas.stegelitz@lvw-lsa.de

 

Tagungsflyer2019.pdf

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber:  Thomas StegelitzEingestellt am:
Stand vom:
25.06.2019
01.07.2019
Autor/Rechteinhaber: Thomas Stegelitz, Landesverkehrswacht Sachsen-Anhalt e. V.
Eingestellt am:
Stand vom
25.06.2019
01.07.2019
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 4.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Thomas Stegelitz, Landesverkehrswacht Sachsen-Anhalt e. V. auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=8573#art38566)
Lizenzangaben der eingebundenen Medien
"Tagungsflyer" von Hochschule Stendal /Lizenz: CC BY-ND 4.0
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Tagungen, Konferenzen

Die Seite wird betreut von: Frau Solveig Radins
Kontakt: Telefon: 0345 2042307
  E-Mail: solveig.radins@sachsen-anhalt.de
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Datenschutz | Impressum | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de