· Lehrerzimmer ·
Zur übergeordneten RubrikPädagogik, Psychologie, Schulentwicklung
Seitenanfang

Inhalt


[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Herr Hendrik BerenbruchEingestellt am:
Stand vom:
03.11.2010
29.05.2012
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
03.11.2010
29.05.2012
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Hendrik Berenbruch auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=2045#art14629)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
Seitenanfang"Psychologie kindlicher Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten" (M. Sc.)
Neuer Master-Fernstudiengang an der TU Kaiserslautern

 

Zum Wintersemester 2012/13 startet ein neuer Studiengang an der TU Kaiserslautern. Das weiterbildende Master- Fernstudium "Psychologie kindlicher Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten" kann berufsbegleitend aufgenommen werden und richtet sich gezielt auch an Pädagogen und Pädagoginnen. Der inhaltliche Fokus liegt auf schulrelevanten Auffälligkeiten: Lese-/Rechtschreibstörung, Dyskalkulie, Aufmerksamkeitsstörung und Hochbegabung. Außerdem stehen diagnostische Verfahren, die Intervention und Förderung Betroffener sowie der Erwerb von Beratungskompetenzen im Vordergrund.

Details und Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten sowie Ansprechpartner finden Sie auf der Website der TU Kaiserslautern unter www.zfuw.de.

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Bildungsserver Sachsen-Anhalt
Der Name des Autors liegt der Redaktion des Bildungsservers vor.
Eingestellt am:
Stand vom:
25.09.2012
26.09.2012
Autor/Rechteinhaber: DISC PSY
Eingestellt am:
Stand vom
25.09.2012
26.09.2012
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-SA 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
DISC PSY auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=2045#art21105)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangJedes Wort wirkt! Schüler klar und wertschätzend führen mit bewusster Sprache
Eine Fortbildung für Pädagogen und pädagogische Fachkräfte, basierend auf dem LINGVA ETERNA Sprach- und Kommunikationskonzept  mehr>>
[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber:  Eva Nerger-BargelliniEingestellt am:
Stand vom:
22.08.2016
07.12.2016
Autor/Rechteinhaber: Eva Nerger-Bargellini
Eingestellt am:
Stand vom
22.08.2016
07.12.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-NC-ND 3.0
Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Eva Nerger-Bargellini auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=2045#art35038)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangWeiterbildung Freinet Zertifikat "Adler steigen keine Treppen"
Diese Weiterbildung in 7 Bausteinen hat das Ziel, den TeilnehmerInnen Theorie und Praxis der Freinet-Pädagogik zu vermitteln und richtet sich an alle, die in pädagogischen Berufen tätig sind, z.B. ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen und auch an Eltern. Sie endet mit der Verleihung des Freinet-Zertifikats.

 

Die Freinet-Pädagogik sieht sich auch heute in einer demokratischen, reformpädagogischen Tradition, mit dem Bildungs- und Erziehungsanspruch zeitgemäße und zukunftsweisende Wege für Entwicklungs- und Lernprozesse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aufzuzeigen, die sich in der Praxis bewähren.

 

Kooperation und gegenseitige Verantwortlichkeit, kritische Auseinandersetzung mit der Umwelt, freie Entfaltung der Persönlichkeit und Selbstverantwortlichkeit sind die leitenden Prinzipien der Freinet-Pädagogik.

Sie beruhen auf dem natürlichen Bedürfnis eines jeden Menschen nach Freiem Ausdruck, freiem Forschen, tastenden Versuchen und somit dem Lernen nach der Natürlichen Methode.

Geprägt ist das gemeinsame Lernen und Arbeiten durch das Recht und den Wunsch der Lernenden auf Mitbestimmung. Hierbei wird Heterogenität als Lernchance verstanden und der Lebensraum der Lernenden als deren Lernraum gesehen.

 

Die Weiterbildung ist ausgehend von diesen Leitgedanken konzipiert und wendet sich vorrangig an Menschen, die professionell mit Lernenden arbeiten (bzw. sich darauf vorbereiten) - somit also an LehrerInnen aller Schulformen und -stufen, ErzieherInnen, DozentInnen in Hochschule und Erwachsenenbildung bzw. an die entsprechenden StudentInnen. Andere pädagogisch interessierte Menschen und Eltern sind auch willkommen. Sie stellt eine umfassende berufsbegleitende Zusatzausbildung dar, ist aber kein Ersatz für eine staatliche Ausbildung. 

Da einzig über die Gesamtheit der Bausteine ein Überblick über die Freinet-Pädagogik gewonnen werden kann, ist diese Freinet-Weiterbildung nur als Ganzes zu buchen.

 

Darüber hinaus gehört es zum Konzept, dass Zeiträume eingeplant sind, in denen z.B. Hospitationen und Teilnahmen an selbstorganisierten Freinet-Treffen vor- und nachreflektiert werden sowie Bausteineinhalte im Zusammenspiel mit den TeilnehmerInnen aktuell angepasst und verändert werden.

Die Weiterbildung spiegelt somit alltägliche freinetpädagogische Lernsituationen wieder.

 

Die TeilnehmerInnen arbeiten wie in einer freinet-pädagogischen Lerngruppe, dabei bearbeiten sie (bzw. erarbeiten sie sich) folgende sieben Bausteine:

 

  1. Freier Ausdruck; 2. Demokratie leben und lernen; 3. Die Natürliche Methode – forschendes und entdeckendes Lernen; 4. Verlasst die Übungsräume; 5. Heterogenität als Lernchance; 6. Leistung zeigen - Dokumentation und Präsentation; 7. Hospitation und Teilnahme an einer selbst gewählten Freinet-Veranstaltung.

 

Die Weiterbildung beginnt im April 2017 mit einer Einführung und dem ersten Baustein und wird mit einem Zertifikat im März 2019 abgeschlossen, das in den meisten Bundesländern anerkannt wird (Informationen dazu über unsere Geschäftsstelle).

 

Tagungsorte: Tagungshaus Mikado in der Nähe von Bremen/Prinzhöfte, Tagungshaus Benediktushöhe bei Würzburg

Leitung und ReferentInnen: Lutz Wendeler, Lydia Ulitzsch, Ellen Schirmer

Das Leitungsteam und die ReferentInnen arbeiten selbst seit Jahren als Freinet-PädagogInnen, weisen durch ihre Arbeit innerhalb der nationalen und internationalen Freinet-Bewegung einen umfassenden theoretischen und praktischen Hintergrund auf und sind im Dachverband der F.I.M.E.M. (Fédération Internationale des Mouvements de l’Ecole Moderne) organisiert.

Alle weiteren Informationen sind ab sofort auf unserer Homepage abrufbar. Sie finden dort die Ankündigung der Weiterbildung, die Inhalte der einzelnen Bausteine sowie das Anmeldeformular:

www.freinet-kooperative.de

Anmeldeschluß 30.11.2016

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Bildungsserver Sachsen-Anhalt
Der Name des Autors liegt der Redaktion des Bildungsservers vor.
Eingestellt am:
Stand vom:
08.09.2016
13.09.2016
Autor/Rechteinhaber: Ulrike Oemisch
Eingestellt am:
Stand vom
08.09.2016
13.09.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Ulrike Oemisch auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=2045#art35104)
Eingebundene Dateien/
Quellen:
Ausschreibung Weiterbildung Freinet Zertifikat Adler steigen keine Treppen
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangMontessori-Diplomkurs 2017-2019 in Magdeburg
Anerkannt als Ergänzungsangebot (ohne Kostenerstattung) unter der Nummer WT 2017-002-05.

 

Zweijähriger Montessori-Diplomkurs

 

Veranstalter: Initiative zur Förderung aktiver und freier Pädagogik e. V., Harsdorfer Straße 33, 39110 Magdeburg,

Tel. 0391/6628690,  www.montessori-zentrum-magdeburg.de

 

Veranstaltungsort: wie oben

 

Ziel: Erwerb des Montessori-Diploms

 

Inhalte:

- Theorie

- Sinnesmaterial

- Lebenspraktische Übungen

- Sprache

- Geometrie

- Mathematik

- Stille

- Musik

- Kosmische Erziehung

 

Zeitraum: 25.08.2017-24.08.2019

 

Kurstermine: jeweils 1x im Monat Freitagabend und Sonnabend + eine Hospitationswoche

 

Teilnahmevoraussetzungen: Pädagogischer Abschluss

 

Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen

 

Kursgebühr: 1.900,00 EUR

beinhaltet: Kurs- und Prüfungsgebühren, Materialkosten, Übernachtung zu den Hospitationen

nicht enthalten: Fahrt- und Verpflegungskosten

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Bildungsserver Sachsen-Anhalt
Der Name des Autors liegt der Redaktion des Bildungsservers vor.
Eingestellt am:
Stand vom:
05.10.2016
05.10.2016
Autor/Rechteinhaber: Cordula Lonzig
Eingestellt am:
Stand vom
05.10.2016
05.10.2016
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Cordula Lonzig auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=2045#art35179)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
Seitenanfang"Lehrer sind Führungskräfte"
Onlinetraining, jederzeit verfügbar

Lehrer sind Führungskräfte,

 

die den Bildungs- und den Erziehungsauftrag der Schule umsetzen wollen.

Lehrer investieren viel Energie, haben hohe Erwartungen und erhalten wenig positive Rückmeldungen von den Schülern und auch von deren Eltern.

Lehrer können kaum auf die Struktur des Schulsystems einwirken. Ihnen bleibt nur noch der personenbezogene Ansatz, um die eigenen Ressourcen zu stärken.

 

Dazu gehört, effektive Strategien zur Konfliktbewältigung zu kennen in Verbindung mit speziellen Kommunikationstechniken, damit Sie Schüler auch in schwierigen Situationen „erreichen“. 

Inhalte des Trainings sind:

Kommunikationstechniken

Konfliktlösungsstrategien

Beziehungsaufbau

Selbstreflexion

Viele Beispiele und Ideen zeigen Ihnen Wege zur Bewältigung von Alltagsproblemen in der Schule.

Damit der Schulalltag Spaß macht!!

 

Das Online Training ist vom Land Sachsen Anhalt unter der Nummer WT 2017-001-16 als Ergänzungsangebot (ohne Kostenerstattung) anerkannt worden.

 

Das Training kann zu jeder Zeit begonnen werden.  Die Kosten für einen Zeitraum von 4 Wochen betragen 49,00 Euro.

Es steht eine kostenfreie Demoversion zur Verfügung.

 

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber:  Sixtina v. Proff-Kesseler-RiemerEingestellt am:
Stand vom:
03.05.2017
09.05.2017
Autor/Rechteinhaber: Sixtina v. Proff-Kesseler-Riemer
Eingestellt am:
Stand vom
03.05.2017
09.05.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Sixtina v. Proff-Kesseler-Riemer auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=2045#art35806)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangReflexions- und Evaluationsinstrumente für die Bedarfsanalyse und Entwicklungsevaluation
Einführung in die Evaluationsinstrumente von IQES online

Angebot für Schulen, Schulleitungen und Schulaufsicht

 

Diese Fortbildung führt darin ein bzw. bietet Schulen zahlreiche erprobte IQES-Instrumente an, wenn sie:


- klären wollen, was erfolgreich läuft bzw. weiterentwickelt werden sollte
- unter den Lehrer/innen einen Dialog über den Unterricht initiieren wollen
- durchgeführte Entwicklungsmaßnahmen in ihrem Erfolg überprüfen wollen
- den Arbeitsprozess ihrer Entwicklungsteams und die Steuerung der Entwicklungsvorhaben reflektieren wollen.

 

Schwerpunkte sind dabei:
 - Evaluation und Reflexion im Rahmen des Qualitätsmanagements
 - Sinnvolle Einsatzfelder für Reflexion und Evaluation in der Schule
 - Evaluation und Reflexion im Rahmen einer kooperativen Lernkultur  
 - Einführung in die Nutzung der Evaluations- und Reflexionsinstrumente von IQES online 

 

siehe: www.IQES-Seminare.de und www.IQESonline.net

 

Kontakt: mail@iqes-seminare.de

             0234-91516638

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber:  Jürgen FriedrichEingestellt am:
Stand vom:
15.06.2017
27.06.2017
Autor/Rechteinhaber: IQES Seminare Bochum
Eingestellt am:
Stand vom
15.06.2017
27.06.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
IQES Seminare Bochum auf dem Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=2045#art36156)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor
SeitenanfangGemeinsames Lernen - inklusiver Unterricht
Das Gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf stellt viele Lehrer/innen vor neue Herausforderungen. Im Rahmen der Veranstaltung werden Methoden und Formen vorgestellt, die eine inklusionsorientierte Weiterentwicklung des Unterrichts ermöglichen.

Gemeinsames Lernen

 

Das Gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf stellt viele Lehrer/innen vor neue Herausforderungen. Im Rahmen der Veranstaltung werden Methoden und Formen vorgestellt, die eine inklusionsorientierte Weiterentwicklung des Unterrichts ermöglichen.

 

Themen: 
* Klärung der Ausgangssituation
* Einblicke in sonderpädagogische Grundlagen
* Klärung eines gemeinsamen Verständnisses: Was heißt inklusionsorientiert lernen/ unterrichten?
* Training von sozialen, methodischen, kooperativen, personalen Kompetenzen in heterogenen Lerngruppen
* praxisnahe Zugänge zu einer inklusionsorientierten Unterrichtsentwicklung
* Einblicke in die erfolgreiche Unterrichtsentwicklung an Beispielschulen.

 

Veranstalter: IQES Seminar www.IQES-Seminare.de


Kontakt: mail@iqes-seminare.de
0234-91516638

 
Termine auf Anfrage
 
Zielgruppe: Lehrer*innen der Sekundarstufen I und II
 
Die Veranstaltungen zeichnen sich aus durch - Anknüpfen an den Erfahrungen der Teilnehmer*innen - hohe Aktivierung in kooperativen Phasen - Orientierung auf die Präsentation von Ergebnissen - Anschaulichkeit durch Modelle und eigenes Erproben - eine freundliche und fröhliche Arbeitsatmosphäre.
 
Gesamtpreis einer Tagesmoderation: 1000,00 € ; Preisreduzierung für kleine Schulen, bei Doppelmoderation und mehrtägigen Veranstaltungen möglich

[Quellen/Lizenz einblenden]
Autor/Rechteinhaber: Bildungsserver Sachsen-Anhalt
Der Name des Autors liegt der Redaktion des Bildungsservers vor.
Eingestellt am:
Stand vom:
15.06.2017
27.06.2017
Autor/Rechteinhaber: Eingestellt am:
Stand vom
15.06.2017
27.06.2017
Lizenzangaben des Beitrags:  CC BY-SA 3.0
Dieses Medium ist freies Lern- und Lehrmaterial im Sinne der UNESCO-Initiative Open Educational Ressources (OER) Details zu OER. Sie dürfen diesen Beitrag entsprechend oben angegebener Lizenz verwenden, wenn Sie folgende Quellenangabe benutzen:
Open Educational Resources
Bildungsserver Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de/index.php?KAT_ID=2045#art36157)
Einzelansicht Beitrag drucken Mail an Autor

Rubrik: Pädagogik, Psychologie, Schulentwicklung

Die Seite wird betreut von: anonym
Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Nachricht:
Sicherheitsfrage: This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
 
SUPPORT wird groß geschrieben

Das Team des Bildungsservers Sachsen-Anhalt versucht, Ihnen in diesem Bereich alle zur erfolgreichen Arbeit mit den Online-Ressourcen notwendigen Hilfestellungen anzubieten. Wir hoffen, dass alle Themen erschöpfend behandelt werden. Gleichzeitig überarbeiten/aktualisieren wir diesen Bereich natürlich permanent, um Neuerungen und Ihr (hoffentlich zahlreiches) Feedback aufzugreifen.

 

Was können Sie erwarten?

 

Wir hoffen zwar, dass der Bildungsserver immer störungsfrei funktioniert und Ihnen genau die Werkzeuge bietet, die Sie gerade benötigen - wissen allerdings auch, dass technische Perfektion ein fast unmögliches Ziel ist. Sollten Sie also an der einen oder anderen Stelle eine technische Unzulänglichkeit bemerken, Fehlfunktionen des Servers feststellen, bestimmte technische Weiterentwicklungen wünschen oder grundsätzliche technische Probleme mit der Nutzbarkeit des Bildungsservers haben, wenden Sie sich bitte an die beiden Webmaster Herrn Hendrik Berenbruch (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-323)   oder Herrn Michael Woyde (E-Mail: webmaster@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289). Wir werden versuchen, bestehende Probleme so schnell wie möglich zu beseitigen bzw. mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr konkretes Problem zu finden.


 

 

 

Alle Fragen zum Thema E-Mail-Postfächer der Schulen, Schul-Homepages und Schul-Netzwerke können Sie an Herrn Michael Woyde (E-Mail: admin@technik.bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-289) richten. Er ist auch verantwortlich für die Dokumentationen im Support-Bereich, die sich mit diesen Themen beschäftigen.



 

 

 

Um alle Fragestellungen, die sich mit inhaltlichen Problemen des Bildungsservers beschäftigen, kümmert sich Frau Kathrin Quenzler (E-Mail: redaktion@bildung-lsa.de, Tel: 0345/2042-255). Wenn Sie also Informationen zu bestimmten Themen vermissen, Ergänzungswünsche haben, selbst Inhalte bereitstellen möchten oder Schwierigkeiten haben, bestimmte Informationen auf dem Bildungsserver zu finden, wissen Sie nun, wer sich dieser Probleme gern annimmt.



 

 

 

Impressum und Copyrightbestimmungen finden Sie in der Rubrik "Über diesen Server".





Impressum | Bildungsserver | LISA | Copyright
Fragen, Probleme oder Anregungen zum ...
Web-Angebot?
 +49 (0)345 2042 255   redaktion@bildung-lsa.de
emuTUBE?
 +49 (0)345 2042 254   birgit.kersten@bildung-lsa.de
Abrufsystem?
 +49 (0)345 2042 323   hendrik.berenbruch@bildung-lsa.de
E-Maildienst?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de
Nutzerportal?
 +49 (0)345 2042 289   support@bildung-lsa.de